Kategorien ansehen

Kajak Kaufberater

Das Kajak - Worauf du achten solltest

Mehrere Kajaks nebeneinanderDas Wort Kajak stammt vom grönländischen Wort Qajaq ab. Einst als Jagdboot konzipiert, erfreut es sich großer Beliebtheit. Ob du nun gemütlich über einen Badesee, oder auf Abenteuerfahrt entlang eines Flusses paddeln willst, dieses Boot wird der richtige Begleiter für dich sein. In einem Kajak sitzt man in Fahrtrichtung und paddelt sich mit einem Doppelpaddel voran. Die kleinen, wendigen und schnellen Boote, gibt es in sehr vielen Versionen und Größen. Die meisten Kajaks, die über die Ladentheke gehen, werden Wanderkajak oder auch Tourenkajak genannt. Eine zusätzliche Alternative stellen Hybridkajaks dar. Sie vereinen die Eigenschaften der beiden anderen. Da es eine Vielzahl von Variationen gibt, möchten wir dir durch unsere Kaufberatung zur Seite stehen, damit du deinen persönlichen Kajak Testsieger findest.

Die besten Kajaks im Vergleich 2017

1.
Schlauchboot Aufblasbares Kajak Boot Explorer K2 Phthalates Free Inkl. 84 Paddel und Luftpumpe, 312 X 91 X 51 cm
INTEX - Schlauchboot Aufblasbares Kajak Boot Explorer K2 Phthalates Free Inkl. 84 Paddel und Luftpumpe, 312 X 91 X 51 cm
134,98 €
kostenloser Versand Lieferzeit: sofort
Amazon.de
2.
Kanu aufblasbar Adventure Kit - 2 Personen Faltkajak inkl. 2 Paddel, Fußpumpe, 314 x 88 cm
SEVYLOR - Kanu aufblasbar Adventure Kit - 2 Personen Faltkajak inkl. 2 Paddel, Fußpumpe, 314 x 88 cm
251,73 €
kostenloser Versand Lieferzeit: sofort
Amazon.de
3.
Kanu aufblasbar Adventure Plus - 2+1 Personen Faltkajak, Kanadier, 368 x 86 cm
SEVYLOR - Kanu aufblasbar Adventure Plus - 2+1 Personen Faltkajak, Kanadier, 368 x 86 cm
379,36 €
kostenloser Versand Lieferzeit: sofort
Amazon.de
4.
Kanu aufblasbar Hudson Premium - 2+1 Personen Faltkajak, Kanadier, 371 x 90 cm
SEVYLOR - Kanu aufblasbar Hudson Premium - 2+1 Personen Faltkajak, Kanadier, 371 x 90 cm
497,73 €
kostenloser Versand Lieferzeit: sofort
Amazon.de
Bewertung
2,2
gut
08/2017
Kunden­bewertung
78 Bewertungen
Bewertung
2,3
gut
08/2017
Kunden­bewertung
47 Bewertungen
Bewertung
2,5
befriedigend
08/2017
Kunden­bewertung
20 Bewertungen
Bewertung
2,6
befriedigend
08/2017
Kunden­bewertung
14 Bewertungen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen

Einsatzgebiet

Um sich die Auswahl zu vereinfachen, sollte man sich erst einmal fragen: “Wo möchte ich gerne entlang paddeln?” Soll es eine Tour über mehrere Tage werden? Dann schau doch mal nach einem Wanderkajak. Willst du die Weite eines offenen Gewässers genießen? Dann wäre das Seekajak eine Alternative. Als robusteres Gerät empfehlen wir ein Boot mit dem man auch das wildeste Wasser bändigen kann. Hast du vor beide Welten zu einen, greif doch zum Hybriden. Ein Hybridkajak ist stabil, schnell und wendig, das Material wird es dir verzeihen, solltest du mal einen Felsen treffen oder durch wilderes Gelände fahren. Wer möchte sich schon gerne auf einen Bereich festlegen, wenn er beides haben kann.

Bauart - Nussschale oder Luxusboot?

Frau in einem Kajak zwischen zwei FelswändenViele der Kajaks unterscheiden sich im Umfang des Zubehörs, der Bauart, Einsatzgebiet, Zuladung und vor allem ganz wichtig der Transportmöglichkeit. Solltest du nicht gerade vorhaben, das Kanufahren olympisch zu betreiben, wird dir sicherlich aufgefallen sein, dass es auch aufblasbare Boote gibt. Diese lassen sich viel leichter transportieren. Einfach die Luft ablassen und schon passt alles in den Kofferraum. Natürlich muss man bei diesen Booten Abstriche machen. Diese aufblasbaren Kajaks sind eben nicht so robust wie ihre großen Geschwister. Wichtig für ein Kajak ist außerdem die Länge, diese entscheidet wie wendig bzw. spurtreu dein Boot sein wird. Bei einigen Kajaks lässt sich die Finne ein- oder ausfahren, diese gibt dem Boot Stabilität im Fahrwasser. Ein weiteres Kriterium für die Auswahl des geeigneten Kajaks, könnte auch die Anzahl der Personen sein, die mitfahren werden. Es gibt hier natürlich auch Mehrsitzer, genau passend für deine Gruppe. Sollten es Touren werden, die sich über mehrere Tage ziehen, wirst du ein Boot mit ausreichend Stauraum benötigen.

Pflege und Sicherheit

An dieser Stelle noch ein paar Hinweise zur Pflege und Sicherheit: Dein Kajak wird sich zwar im Wasser sehr wohlfühlen, trotzdem musst du darauf achten, es nach jedem Gebrauch zu trocknen, da sich sonst unangenehmer Schimmel bilden kann. Für gewöhnlich kannst du die Pflegehinweise der Bedienungsanleitung entnehmen.
Ob du nun alleine oder mit mehreren Menschen in einem Boot unterwegs bist, Sicherheit geht immer vor - das gilt sowohl für Kinder, als auch für Erwachsene. Deshalb empfehlen wir Rettungswesten zu tragen. Für die Schifffahrt gibt es viele Regeln, da du mit deinem Kajak gegebenfalls auch Teilnehmer am Schifffahrtsverkehr bist, solltest du dich vorher darüber informieren, welche Regeln gelten. Informationen hierzu bekommst du über das Bundesverkehrsministerium oder im Internet.

Kajaks bei Stiftung Warentest

An dieser Stelle würden wir dir gerne Testergebnisse der Kollegen anbieten, allerdings bleibt ein Kajak Test der Stiftung Warentest noch aus. Deshalb versuchen wir dir umso mehr bei der Kaufentscheidung zu helfen.

Fazit

Bist du ambitioniert und willst viele Facetten des Kanusports ausprobieren? Dann empfehlen wir dir einen stabilen Hybriden. Besonders gute Modelle im Bereich Wildwasser sind Wave Sport Ethos, Pyranja Fusion oder das Robson Apex. Diese drei Varianten gibt es auch in einer abgespeckten Flusswander-Variante. Man sollte allerdings nicht vergessen, dass diese Kajaks oft extra Anhänger für den Transport benötigen.

Möchtest du lieber die bequeme Version, ohne viel Energie in den Transport zu stecken? Dann greif lieber zu einem aufblasbaren Kajak. Die wichtigsten Marken sind: Sevylor, Blueborn, Intex, Aquaglide, Tahe Marine etc. und nun wünschen wir dir Mast und Schotbruch!

Viel Spaß mit unserem Vergleich!

An letzter Stelle noch ein kleines Schmankerl um dir Lust auf mehr zu machen.

Wie hat dir dieser Kaufberater gefallen?

149 Bewertungen