Kategorien ansehen

Weber Gasgrill Test

Weber Gasgrill Kaufberater

1. Weber Gasgrill - Synonym für ultimatives Grillerlebnis

Auf dem Weber Gasgrill kann man leckeres Grillfleisch brutzelnGrillen und Weber - das gehört mittlerweile untrennbar zusammen. Nicht nur für den passionierten Griller, auch für Hobby-Griller ist der Weber Grill längst ein Begriff. Weltweit steht Weber als Synonym für alles rund ums Grillen - vor allem der Gasgrill ist nahezu untrennbar mit der Marke verbunden. In mittlerweile über 40 Ländern vertreibt das Unternehmen seine Produkte. Und die Produktpalette wird ständig erweitert - neben einer Vielfalt an Grills, wie dem Kugelgrill, dem Holzkohle- und Elektrogrill sowie dem Gasgrill, werden auch Barbecue-Smoker, Outdoor-Küchen sowie zahlreiches Gasgrill-Zubehör angeboten.    

Mit dem Weber Kugelgrill fing alles an

Die Erfindung des Kugelgrills geht auf George Stephen zurück. 1952 fügt er die Unterseiten zweier Bojen zu einem Grill mit Deckel zusammen - und revolutionierte damit die Grillwelt. Zu dieser Zeit arbeitete er in der Firma seines Vaters, den Weber Brothers Metal Works, die bereits 1893 gegründet wurde.
Bis dato kamen in Amerika aus Ziegelsteinen erbaute Grills zum Einsatz, die rasch von der neuen Art des Grillens abgelöst wurden - dem Weber Kugelgrill. Im Unternehmen entstand eine eigene „Grillabteilung“ und nur wenige Jahre später wurde George Stephen Eigentümer und änderte den Firmennamen in Weber-Stephen Products Co. Die Weber-Stephen Deutschland GmbH wurde 1999 gegründet.
Den Konkurrenten Ducane, der sich auf die Produktion von Gasgrills spezialisiert hatte, kaufte Weber 2004 auf.
1989 eröffnete in den USA das erste „Weber Restaurant“, dem im Laufe der Jahre noch viele weitere folgen sollten.

2. Welche Vorzüge bekomme ich mit einem Weber Gasgrill?

Weber ist seit Jahren im Bereich des Grillens etabliert. Wer einmal mit einem Weber Grill gegrillt hat, kann sich das Grillen mit einem anderen Gasgrill häufig kaum noch vorstellen. Denn Weber überzeugt mit einfacher Handhabung, einer großen Palette an Zubehör sowie perfekten Ergebnissen. Welche Vorteile ein Gasgrill von Weber sonst noch so mitbringt, das siehst du hier:  

  • für jeden Anspruch gibt es den richtigen Gasgrill
  • einige Weber Grills besitzen Infrarotbrenner, die dafür sorgen, dass Fleisch nicht austrocknet und schön saftig bleibt.
  • schnelles Anzünden
  • stufenlose Hitzeregulierung
  • regelbare Flammen
  • geringe Rauchentwicklung
  • nicht nur Grillen, auch Braten, Backen, Schmoren und Dünsten ist möglich - der Weber Grill punktet mit einer Vielfalt an Zubehör.
  • geringer Reinigungsaufwand durch Ausbrennen

Das alles können andere Gasgrills doch bestimmt auch, magst du vielleicht denken. Deshalb stellen wir dir hier noch Innovationen und Besonderheiten aus dem Hause Weber vor.

  • Brenner beim Weber GasgrillFlavorizer Bars: “Bei einem Gasgrill fehlt das obligatorische Grillaroma, weshalb er als Kaufoption nicht infrage kommt”, denken wahrscheinlich viele Grillfans! Dieser Aspekt würde das Grillen mit Gas für dich vielleicht auch zum Ausschlusskriterium machen. Damit du dich doch für den Gasgrill entscheidest, hat Weber Flavorizer Bars Aromaschienen erfunden. Beim Grillen leiten sie Fett und Bratensaft ab und verdampfen einen Teil davon. Das führt einerseits dazu, dass das Grillgut vor Flammenbildung geschützt wird, andererseits jedoch auch das beliebte Grillaroma entsteht. Bei einigen Gasgrills von Weber gehören sie bereits zur Ausstattung, sie können aber auch einfach nachgerüstet werden.

  • Die Grillanzündung per Knopfdruck sorgt für eine unkomplizierte und sichere Handhabung. Der Gasgrill ist schnell und einfach eingeschaltet und du kannst dich ganz deinem Grillgut widmen.

  • Sicherheit: Gasgrills von Weber erfüllen immer die höchsten deutschen Sicherheitsstandards, da sie von einem unabhängigen staatlichen Institut geprüft und zertifiziert werden. Bei diesen Gasgrill Tests stehen besonders Funktionalität und Sicherheit im Vordergrund. Vor allem gasführende Teile werden zusätzlich im Werk kontrolliert und sicherheitsgemäß vormontiert.

3. Welcher Weber Gasgrill passt zu mir?

Die Auswahl an Weber Gasgrills ist groß. Ob es die klassische Variante  sein soll, der bunte Grill aus der Q-Serie zum Mitnehmen oder doch die komfortable Grillstation - bei Weber kann jeden seinen passenden Gasgrill finden.

  • Go Anywhere: Wie der Name schon sagt, ist das die Variante des Gasgrills, die überallhin mit darf. Aufgrund seiner Größe, die Grillfläche beträgt etwa 42 x 26 cm, ist er für Camping oder Picknick immer die richtige Wahl.   

  • Q-Serie: Auch zur Q-Serie zählen Gasgrills, die als perfekter Urlaubsbegleiter dienen können. Mit einer Hauptfläche von 43 x 32 cm zählt der Weber Gasgrill Q-1200 zu den kleinsten mobilen Weber Gasgrills. Trotz seiner geringen Größe kann ein Grill aus der Q-Serie, neben seinem schicken Aussehen mit vielen Funktionalitäten punkten. Dazu zählen zwei ausklappbare Seitentische, eine herausnehmbare Fettauffangschale, sowie ein im Deckel integriertes Thermometer. Es gibt ihn mittlerweile auch mit einem praktischen Standfuß (Q-1200 Stand).
    Zur Q-Serie zählt ebenfalls der Weber Gasgrill Q-2200. Dabei handelt es sich aber um einen klassischen Gasgrill, der mit einem Rollwagen für eine komfortable Höhe und einen sicheren Transport sorgt.     

  • Spirit: Ein Weber Gasgrill aus der Reihe Spirit ist als Klassiker im Weber-Sortiment zu sehen. Vor allem der Weber Gasgrill Spirit E 210 und E 320 überzeugen mit ihren 3 Edelstahlbrennern, einer großen Grillfläche von 60 x 45 cm, viel Ablagefläche sowie einer Warmhalteplatte.

  • Genesis: Mit dem Weber Gasgrill Genesis sowie dem Genesis 2 holst du dir eine komplette Outdoorküche in den Garten. Der Weber Gasgrill, der mit dem meisten Zubehör punktet - die vielen Einsätze machen die heimische Küche fast überflüssig. Neben einem Pizzastein zählen auch ein Wok sowie ein Waffeleisen zu diesem Grill-Allrounder.

Wie reinige ich einen Weber Gasgrill?

Die Reinigung eines Gasgrills ist mit keinem großen Aufwand verbunden. Denn nicht nach jeder Grillfeier muss dein kompletter Weber Grill gesäubert werden. An die Reinigung des Gestells kannst du dich auch nach der Grillsaison machen. Vor allem den Grillrost und die Ablageflächen solltest du aber nach jedem Grillen reinigen. Dafür lässt du den Rost im Grill, schließt den Deckel und schaltest den Gasgrill auf höchster Stufe ein. Beim sogenannten Ausbrennen sollten Grillreste und Fett nach kurzer Zeit verbrannt sein. Den Ruß kannst du anschließend mit einer Drahtbürste oder einem feuchten Tuch entfernen. Um die Ablageflächen von Schmutz zu befreien, reichen Wasser und Spülmittel. Auch die Auffangschalen für das Fett, bzw. die Aromaschienen, bekommst du damit sauber.