Beste Balkonkraftwerke (1 - 36 von 333)

sortieren nach
Sortierung Sortierung
Filtern Filter

Balkonkraftwerk Kaufberatung

Jan-Philipp Lynker
von: Jan-Philipp Lynker
aktualisiert am: 23.05.2024

Balkonkraftwerke auf einen Blick - Das musst du wissen!

Balkonkraftwerk auf einem Miethausdach in KarlsruheACHTUNG: Die genaue Prüfung von Wechselrichtern der Firma Deye ergab ein fehlendes Bauteil. Der Hersteller hat die Wechselrichter ohne ein bestimmtes Schutzrelais ausgeliefert. Dieses wird nur in Ausnahmefällen benötigt, doch somit entspricht die Technik nicht der TÜV-Süd-Zertifizierung, welche die Geräte ursprünglich erhielten.
Deye hat aber eine Nachrüstlösung entwickelt und vom TÜV Süd ebenfalls zertifizieren lassen. Die Bestellung des Nachrüst-Relais erfolgt über den Kundenservice von Deye. Der Einbau ist kinderleicht und kann ohne Fachkenntnisse durchgeführt werden.

Die Freiheit der eigenen Stromproduktion! Steigende Strompreise und immer mehr Geräte im Haushalt, welche die elektrische Energie nutzen, werden schnell zu einer spürbaren finanziellen Belastung. Zudem hinkt die Welt im Kampf gegen den menschengemachten Klimawandel hinterher.
Balkonkraftwerke sind eine attraktive Möglichkeit, einen kleinen Teil gegen die aufgeführten Probleme beizutragen.

Wir haben in unserem Kaufberater das Thema genauer unter die Lupe genommen und sagen dir, worauf es bei einem Balkonkraftwerk wirklich ankommt.

Hier schon mal das Wichtigste zu Balkonkraftwerken auf einen Blick:

  • Richtige Montage: Ein Balkonkraftwerks muss sturmfest montiert werden. Die Ausrichtung sollte südlich, im 30 bis 40 Winkel und möglichst ohne Verschattung sein. In der Mittagszeit ist er Ertrag am höchsten. Bei komplett gegensätzlichem Verbrauch kann die Ausrichtung aber auch variiert werden, um auch schon morgens oder eher abends Strom zu produzieren, wenn du ihn auch benötigst.
    Variable Montagesets aus Aluminium sind oft im Lieferumfang enthalten oder können günstig nachgekauft werden.

  • Einfach in die Steckdose: Balkonkraftwerke werden einfach mit einem normalen Schuko-Stecker angeschlossen. Allerdings ist eine abgesicherte Steckdose (Wieland-Steckdose) mit passendem Stecker in den meisten Ländern eine Empfehlung. Den Anlagen liegen meistens einfach beide Stecker bei.
    Zudem unterliegt deine Mini-PV-Anlage der Meldepflicht und muss bei deinem Netzbetreiber ganz unkompliziert registriert werden.

  • Ersparnis richtig durchrechnen: Ein Balkonkraftwerk lohnt sich fast immer. Wenn das Balkonkraftwerk Strom produziert und du ihn verbrauchst, ist er für dich umsonst. Von dir ungenutzter Strom wird einfach in Netz eingespeist und geht dir verloren.
    Die Amortisierung (also der Punkt des Kostenausgleichs) deiner Mini-PV-Anlage ist daher direkt von deiner Stromnutzung abhängig. Durchschnittlich hast du nach ca. 5 Jahren die Kosten wieder reingeholt.
    • Berechne die Grundlast deiner Wohnung/deines Hauses von allen dauerhaft laufenden Geräten wie Kühlschränken, Router etc. 
    • Benutzte stromhungrige Haushaltsgeräte wie Rasenmäher, Trockner, Spülmaschine, Spielekonsole oder den Föhn am besten bei Sonnenschein, im Idealfall um die Mittagszeit bzw. bei Sonnenschein.
       
  • Gesetzliche Regelungen beachten: Die empfindlichen Stromnetze in Deutschland, Österreich und der Schweiz sind darauf angewiesen, so viele Informationen zu bekommen, wie möglich. 
    • Daher musst du auch Balkonkraftwerke bei deinem Netzbetreiber anmelden.
    • Zusätzlich wird z.B. von der VDE (Verband der Elektrotechnik Elektronik und Informationstechnik e.V.) eine abgesicherter Steckdose empfohlen. Der bekannteste Hersteller ist Wieland, weshalb diese auch Wieland-Steckdose genannt wird.
    • Die Grenzen für die maximale Stromerzeugung ohne betriebliche Anmeldung mit Einspeisevergütung liegen in Deutschland und der Schweiz bei 600 Watt, in Österreich sogar bei bis zu 800 Watt.

Balkonkraftwerk Bestenliste 2024

Effizient & langlebig
Balkonkraftwerk 1000W Komplett Steckdose - Ausgang einstellbar 600/800W - 2x500W JaSolar-Module, Wechselrichter mit APP&WiFi, Plug&Play
Solarway - Balkonkraftwerk 1000W Komplett Steckdose - Ausgang einstellbar 600/800W - 2x500W JaSolar-Module, Wechselrichter mit APP&WiFi, Plug&Play
429,99 €
Versand: kostenlos Lieferzeit: sofort lieferbar
Amazon.de
Energieeffizienter Helfer
890W Balkonkraftwerk 800W / 600W komplett Steckdose - Upgradebarer Wechselrichter - Solaranlage Komplettset - 445W Bifaziale Solarmodule & 600W/800W
Solakon - 890W Balkonkraftwerk 800W / 600W komplett Steckdose - Upgradebarer Wechselrichter - Solaranlage Komplettset - 445W Bifaziale Solarmodule & 600W/800W
529,00 €
Versand: kostenlos Lieferzeit: sofort lieferbar
Amazon.de
Effizient & robust
840W Balkonkraftwerk 800W Komplett Steckdose - Ausgang einstellbar 600/800W - 2x420W Bifaziale Glas/Glas n-Type JaSolar-Module, Wechselrichter mit
Solarway - 840W Balkonkraftwerk 800W Komplett Steckdose - Ausgang einstellbar 600/800W - 2x420W Bifaziale Glas/Glas n-Type JaSolar-Module, Wechselrichter mit
399,99 €
Versand: kostenlos Lieferzeit: sofort lieferbar
Amazon.de
Einfacher Einstieg
Balkonkraftwerk 800w komplett Steckdose - APSystems Balkonkraftwerk Set mit 2x Solarpanel 415w I 800W Wechselrichter I 5m Schuko I Balkon Solaranlage
KLARBEIT - Balkonkraftwerk 800w komplett Steckdose - APSystems Balkonkraftwerk Set mit 2x Solarpanel 415w I 800W Wechselrichter I 5m Schuko I Balkon Solaranlage
439,00 €
Versand: kostenlos Lieferzeit: sofort lieferbar
Amazon.de
Vorteile:
  • Vorbildliche Anleitung Hervorragende deutsche Installations-, Einrichtungs- und Gebrauchsanweisung
  • Hohe Effizienz Mit 2x 400 Watt Modulen mit starken 21,5 % Effizienz rentiert sich die Anlage schnell
  • Mit App Dank WLAN im Wechselrichter lassen sich via App allerhand Daten und Statistiken abrufen
  • Hohe Qualität Verarbeitungsqualität der Paneele und des Wechselrichters sorgen für Langlebigkeit
Vorteile:
  • Optimale Energieausbeute Die bifaziale Zelltechnologie sorgt für bis zu 25 % mehr Energieerzeugung
  • Kinderleichte Installation Das Balkonkraftwerk lässt sich ohne Elektriker:in und Werkzeug aufbauen
  • Premium Bauteile Hochwertige Komponenten wie die Jolywood Solarmodule und der DEYE Wechselrichter sorgen für Langlebigkeit
  • Smarte Leistungsüberwachung Die integrierte WLAN-Funktion ermöglicht eine einfache Leistungsabfrage über die Solarman App
Vorteile:
  • Vorbildliche Anleitung Hervorragende deutsche Installations-, Einrichtungs- und Gebrauchsanweisung
  • Hohe Effizienz Mit 2x 400 Watt Modulen mit starken 21,5 % Effizienz rentiert sich die Anlage schnell
  • Mit App Dank WLAN im Wechselrichter lassen sich via App allerhand Daten und Statistiken abrufen
  • Hohe Qualität Verarbeitungsqualität der Paneele und des Wechselrichters sorgen für Langlebigkeit
Vorteile:
  • Einfache Montage Schnelle Lieferung und flotte Montage mit passendem (separat erhältlichem) Montageset
  • Gute Leistung Effiziente Paneele erreichen die angegeben Wert zuverlässig und schnell
  • TÜV-geprüft TÜV Nord zertifiziert und nach ISO-Normen gefertigt
Nachteile:
  • Ohne Halterung Befestigungselemente müssen separat erworben werden
Nachteile:
  • Versandprobleme Einige Nutzer:innen berichten von schlechten Erfahrungen mit der Spedition (Hermes)
  • Beschädigte Rahmen Manche Kund:innen haben ramponierte Rahmen bei der Lieferung erhalten, die Funktion bleibt jedoch erhalten
Nachteile:
  • Ohne Halterung Befestigungselemente müssen separat erworben werden
Nachteile:
  • Ohne Halterung Befestigungselemente müssen separat erworben werden
Fazit:

Solarway ist noch einer der bekanntesten Hersteller auf dem unübersichtlichen Markt der Balkonkraftwerke. Die Kombination aus hochwertigen Paneelen von JaSolar und einem Wechselrichter von Deye verspricht einen langfristigen Stromertrag. Leider ist das Montagematerial nicht direkt mit dabei bzw. kostet vom Solarway überdurchschnittlich viel, wenn man das entsprechende Paket auswählt. Hier lohnt sich der Blick auf flexible System von Drittanbietern. Leistung, Optik, Ausstattung und Verarbeitung sind auf einem hohen Niveau, weshalb wir dieses Solarway-Balkonkraftwerk wärmstens empfehlen können.

Fazit:

Das Solakon Balkonkraftwerk ist eine ideale Lösung, um auf einfache und effiziente Weise euren eigenen Solarstrom zu erzeugen. Die Anlage ist kinderleicht zu installieren und besteht aus hochwertigen Bauteilen. Trotz einiger Versandprobleme sind die Kundenbewertungen insgesamt sehr positiv, und die Anlage liefert zuverlässig Energie. Ob du nun euren TV, Kühlschrank oder andere Geräte mit sauberem Strom versorgen möchtest – das Balkonkraftwerk von Solakon ist eine nachhaltige und zukunftssichere Wahl für euer Zuhause und spart den teuren Strom ein.

Fazit:

Dieses Solarway Balkonkraftwerk kommt mit etwas weniger Peak-Leistung, was in einer nicht ganz so hervorragenden Effizienz resultiert, aber dennoch mehr extrem gut ist. Ansonsten gibt es auch hier sehr hochwertige Paneele, die lange halten werden und einen zuverlässigen Wechselrichter mit App-Anbindung. Erneut ist das buchbare Montageset vergleichsweise teuer, weshalb wir ein flexibles Drittanbieter-Set empfehlen.

Fazit:

Dieses Balkonkraftwerk von Klarbeit ist ein gutes Einstiegsgerät mit robusten Paneelen und einem hochwertigen. Wechselrichter. Leider hat dieser eine eher dürftige App-Anbindung, die etwas Einarbeitung benötigt. Lieferung und Montage sind hier besonders schnell bzw. einfach. Doch auch hier liegt kein Montageset bei. Dank TÜV- und ISO-Zertifizierungen hat man hier ein besonders sicheres Gefühl nach der Installation.

Was ist ein Balkonkraftwerk?

Ein Balkonkraftwerk ist eine kleine Photovoltaikanlage, die aufgrund ihrer Maße auch einem Balkon befestigt werden kann.
Sie gehört zur Kategorie der Balkon Solaranlagen und nutzt die Sonnenenergie zur Stromerzeugung.

Diese Balkon-Solarmodule bestehen aus ein bis zwei Solarpaneelen und einem Wechselrichter, der den Gleichstrom in haushaltsüblichen Wechselstrom umwandelt. 

Das Prinzip ist so simpel wie genial: Der Wechselrichter macht das Balkonkraftwerk mit einer normalen Haushaltssteckdose kompatibel (230 Volt Wechselstrom). Nach der Montage wird die Anlage ganz einfach via Schuko-Stecker ins Netzwerk des Haushalts eingesteckt und speist den produzierten Strom ein. Verbrauchst du in dem Moment, wo die Anlage Energie produziert, den Strom, ist er für dich kostenlos!

Deswegen wird ein Balkonkraftwerk auch als Stecker-Solargerät, Plug-&-Play-Anlage oder Plug-In-Solaranlage bezeichnet.

Lohnt sich ein Balkonkraftwerk?

Die wichtigste Frage vor dem Kauf eines Balkonkraftwerkes ist erst einmal die nach der Rendite. Wann amortisiert sich der Anschaffungspreis und wie viel kann ich damit einsparen? Schließlich kostet ein 600 bis 800 Watt Balkonkraftwerk je und Qualität zwischen 500 und 1000 Euro.

Um den realen Ertrag eines Balkonkraftwerkes zu messen, ergibt sich folgende Rechnung:
Durchschnittsverbrauch des Haushalts minus des realistischen Eigenverbauchs von 20 Prozent der 600 kWh eines optimal ausgerichteten Balkonkraftwerkes. Also 120 kWh pro Jahr.

Der Endwert wird dann mit dem durchschnittlichen deutschen Strompreis von 2022 (36,06 Cent pro kWh) multipliziert.

Haushalt

ø Stromverbrauch 2020

ø Kosten (36,06Cent pro kWh)

ø Stromverbrauch mit Balkonkraftwerk (optimale Ausrichtung)

Einzelperson

1.978 kWh

712,27 €

670 €

Zwei Personen

3.252 kWh

1.172,67 €

1129,36 €

Drei und mehr Personen

5.047 kWh

1.819,95 €

1776,67 €

Balkonkraftwerk auf einem Garagendach mit MontagekunstruktionDas ergibt eine durchschnittliche Ersparnis von ca. 43 Euro pro Jahr, die allerdings auch sehr konservativ gerechnet ist. 

Hältst du dich an die Tipps und nutzt z.B. stromhungrige Geräte zur Mittagszeit bzw. bei Sonnenschein, ist das Einsparpotenzial deutlich größer. 

Zudem kommt hinzu, dass die Grundlast in der Regel von der Personenzahl und Hausgröße abhängt. Das heißt, ein Mehrfamilienhaus hat statistisch gesehen einen höhere Grundumsatz, und spart bei jeder Sonnenstunde automatisch mehr.

Pauschal kann gesagt werden, dass sich eine Mini-PV-Anlage mit 600 Watt nach etwa 5 Jahren amortisiert. Bei kluger Nutzung und/oder hoher Grundlast sogar noch schneller.

Ab dann geht jede produzierte Kilowattstunde in die eigene Tasche. Die Hersteller geben auf die Zellen etwa 25 Jahre und auf den Wechselrichter 10 etwa 10 Jahre Garantie. Langfristig lohnt es sich also allemal.

Lohnt sich eine Balkon Solaranlage mit Speicher?

Nun liegt es nahe, den nicht verbrauchten Strom zu speichern, anstatt ihn ohne Ertrag ins Netz einzuspeisen und quasi dem Netzbetreiber zu schenken.
Lohnen sich daher Balkonkraftwerke mit einem Speicher?

Die Antwort ist leider eindeutig: Nein.

Balkonkraftwerke mit Speicher sind deutlich teurer. Trotz des Akkus brauchen sie deutlich länger, bis sie sich amortisieren. Zudem kommt hinzu, dass Akku und Ladeelektronik nicht so lange halten. Die meisten Hersteller geben darauf nur 5 Jahre Garantie. Die Akkus verlieren mit der Zeit auch an Leistung und müssen ausgetauscht werden.

Jetzt erst recht - Balkonkraftwerke werden gefördert

Vielleicht hast du bisher noch gewartet, um den richtigen Zeitpunkt abzupassen, bevor du dir ein Balkonkraftwerk anschaffst. Aufgepasst: Dieser ist gekommen. Die Strompreise sind hoch, das weiß man auch auf Kommunal-, Länder- und Bundesebene. Bereits am 1. Januar 2023 wurde die Umsatzsteuer für Balkonkraftwerke ausgesetzt. Statt wie üblich 19 % zahlst du aktuell 0 % Mehrwertsteuer, wenn du dir ein Balkonkraftwerk anschaffst.

Zusätzlich haben Bundesländer und Kommunen angefangen, die Anschaffung zu fördern. Schleswig-Holstein machte den Anfang, Mecklenburg-Vorpommern hat nachgezogen. Aktuell springt auch Sachsen auf den Zug auf und versucht seine Bürger, zum Kauf eines Balkonkraftwerks zu bewegen. Die Höhe der Förderung ist individuell vom jeweiligen Bundesland bzw. der Kommune abhängig. Im Regelfall beläuft sie sich aber auf einen Betrag zwischen 50 und 500 Euro.

Diese Faktoren entscheiden über den Ertrag eines Balkonkraftwerks

Instalation eines Balkonkraftwerks auf einem alten ZiegeldachGrundsätzlich lohnt sich der Kauf eines Balkonkraftwerkes fast immer. Doch es gibt ein paar Faktoren, die du vor der Anschaffung berücksichtigen solltest.

Grundlast als Richtwert

Da ein Balkonkraftwerk nur dann Strom spart, wenn er in dem Moment der Erzeugung auch genutzt wird, ist der Grundumsatz deiner Wohnung oder deines Hauses ein guter Orientierungspunkt, der auch die Ausrichtung und Maximalleistung der Solarpaneele beeinflussen kann.

Wie viel Watt benötigt deine Wohnung oder dein Haus dauerhaft? Der Verbrauch in Watt von Geräten wie WLAN-Router, Kühlschrank, Gefrierschrank bzw. Gefriertruhe, NAS-Server, Haustelefon oder einem angeschlossenen Elektroauto solltest du dafür zusammenrechnen. Selbst den Ladezyklus deines E-Bikes kannst du einrechnen. In der Regel kommst du trotz vieler Geräte meistens nicht mal auf 200 Watt.

Stromfresser beachten

Ein Balkonkraftwerk kann um die 600 bis 800 Watt bei voller Sonnenstrahlung innerhalb der Mittagszeit produzieren. Dann lohnt es sich besonders, den Strom zu verbrauchen, auch wenn du nicht zu Hause bist. 

Alleine mit der Grundlast lässt sich die Anschaffung einer Plug-In-Solaranlage nicht ganz rechtfertigen und die Amortisierung dauert etwas länger als die üblichen 5 Jahre. Dafür sind moderne Elektronikgeräte schon zu effizient und unser alltäglicher Stromverbrauch auf die Morgen- und Abendstunden fokussiert.

Es finden viele stromhungrige Aktivitäten wie Fernsehschauen, mit der Videospielkonsole oder dem Gaming PC spielen, Kochen oder Wäschewaschen in den Abendstunden statt, wenn die Sonnenenergie schwach ist oder die Sonne gar nicht mehr scheint.

Verbrauch an Sonnenenergie anpassen

Für den maximalen Stromertrag solltest du Folgendes berücksichtigen:
Waschmaschine, Trockner, Saugroboter oder Spülmaschine lassen sich mithilfe von Timern steuern. Stelle die Geräte so ein, dass sie während der Mittagszeit laufen, wenn das Balkonkraftwerk am meisten Strom produziert.

Dasselbe gilt für Staubsauger, Wasserkocher, Videospielkonsolen, Gaming PC bzw. Gaming Laptop, Haartrockner, Herd, Backofen, Pizzaofen und Rasenmäher usw. - alles Stromfresser, die am besten bei Sonnenschein benutzt werden sollten. Mit einem Balkonkraftwerk spart die Nutzung zum richtigen Zeitpunkt bares Geld.

Ausrichtung der Solarpaneele eines Balkonkraftwerkes

Balkonkraftwerk auf einem Garagendach mit optimaler südlicher AusrichtungDoch nicht jeder möchte im Sommer an der Konsole hocken oder bei Sonnenschein die Wohnung saugen. Für manche ist es auch nicht möglich, mittags zu kochen, weil sie nicht zu Hause sind. 

Andersherum muss man sich morgens nach der Wachmach-Dusche die Haare föhnen, möchte warme Füße von der elektrischen Fußbodenheizung haben und braucht den Wasserkocher oder die Kaffeemaschine, um richtig in den Tag zu starten.

Doch selbst dann kann ein Balkonkraftwerk sinnvoll sein. Denn die Ausrichtung der Paneele spielt eine entscheidende Rolle. In der Regel ist der Ertrag am größten, wenn die Platten in Richtung Süden zeigen und einen Winkel von 30 bis 35 Grad ausgerichtet sind.

Andere Ausrichtung des Balkonkraftwerkes prüfen

Wenn die Energie um die Mittagszeit aber nicht von dir verbraucht werden kann, ist eine gegensätzliche Ausrichtung eventuell auch sinnvoll. Morgens und abends scheint die Sonne zwar nicht so stark, doch die Ausbeute ist das wichtigste. 

Verbrauchst du viel Energie in den Morgen oder Abendstunden bzw. eher um die Mittagszeit herum, können die Paneele auch in andere Himmelsrichtungen ausgerichtet werden. So produziert dein Balkonkraftwerk dann Strom, wenn du ihn auch brauchst.

Montage und Installation eines Balkonkraftwerks richtig ausführen

Montagekunstruktion eines Balkonkraftwerks mit anpassbaren AluminiumschienenLaut gesetzlicher Vorschrift muss ein Balkonkraftwerk sturmfest montiert werden. Daran solltest du dich auch halten, den gerade durch die Fläche der Solarpaneele kann die Mini-PV-Anlage vom Wind erfasst werden und sich so schnell selbstständig machen.

Ein passendes Montageset aus anpassbaren Aluminiumschienen ist daher eine sinnvolle Investition. Auch die Befestigung am Balkongeländer wird durch entsprechendes Zubehör realisiert. Oft liegt das Material zur Befestigung auch gleich mit beim Balkonkraftwerk bei.

Da die Paneele nicht genormt sind, sind die Montagesets so flexible und einstellbar, dass sie nahezu mit allen Balkonkraftwerken kompatibel sind.
Die Durchschnittsgröße der Solarmodule ist 1722 mm x 1134 mm. Schaue aber vor dem Kauf deiner Mini-PV-Anlage nach der Größe, um sie richtig zu installieren.

Die Inbetriebnahme kannst du selbst ausführen. Einfach die Stecker in die Steckdose stecken. Vom Verband der Elektrotechnik Elektronik und Informationstechnik e.V. empfohlen wird dazu übrigens eine extra abgesicherte Steckdose, die wegen des bekanntesten Herstellers auch als Wieland-Steckdose bezeichnet wird.

Der Stecker hat keine frei liegenden Kontakte wie die ein normaler Schukostecker und ist deshalb sicherer. Diese Steckdose muss von einem Elektriker oder einer Elektrikerin fachmännisch installiert werden.

Nach der Installation wird die Anlage einfach in die Steckdose gesteckt und gestartet. Viele Balkonkraftwerke haben zudem im Wechselrichter ein WLAN-Modul verbaut und lassen sich via App in dein Heimnetz integrieren, sodass du den Verbrauch am Handy, Laptop oder dem Live verfolgen oder die Statistiken bisheriger Tage anzeigen lassen kannst.

Diese Zusatzkosten solltest du beachten

Fass kein Montageset mit im Lieferumfang ist, musst du für 50 bis 100 Euro ein Set dazu kaufen. Diese sind flexibel einstellbar.
Ein weiterer Kostenpunkt ist die Installation der abgesicherten Steckdose, die durch einen Elektriker oder eine Elektrikerin in ein bis zwei Stunden erfolgt. Die Wieland-Steckdose selbst kostet noch mal ca. 50 Euro.

Zusatzkosten für die Reinigung sind nicht notwendig. Die Beschichtung der Paneele hält Staub, Dreck, Schnee und Eis stand. Sonne und Regen lassen alles wieder verschwinden. Im Winkel von 30 bis 40 Grad ist ein Ablaufen des Schmutzes auch garantiert. Bei einer Installation im 90-Grad-Winkel erst recht.

Achtung: Bei unsachgemäßer Reinigung kann ein Paneel sogar Schaden nehmen. Mit einer beschädigten Beschichtung verschwindet der Selbstreinigungseffekt und das Balkonkraftwerk produziert durch hartnäckige Verunreinigungen weniger Strom.

Die wichtigsten Faktoren im Überblick

Wir haben die wichtigsten Faktoren in einer Tabelle zusammengefasst:

Faktor

Erklärung

Empfehlung

Grundlast

Das Zusammenrechnen deiner ständigen Stromverbraucher wie Router, Kühlschrank, Gefrierschrank, Saugroboter, etliche Stand-by-Geräte etc., der unabhängig von deiner Anwesenheit anfällt.

Bei einer Grundlast von 300 bis 400 Watt (deutscher Durchschnitt) lohnt sich bereits ein Balkonkraftwerk.

Ausrichtung

Den optimalen Ertrag gibt es bei einer Ausrichtung nach Süden in einem Winkel von 30 bis 40 Grad ohne zu viel Verschattung.
Bei einem stark atypischen Verbrauch lohnt sich evtl. sogar eine abweichende Ausrichtung der Solarpaneele.

In Kombination mit der klugen Nutzung von Stromverbrauchern wie Spülmaschine, Trockner, Rasenmäher und Co. ergibt eine optimale Ausrichtung am meisten Sinn.

Installation

Eine sturmfeste Montage mit korrekter Ausrichtung und fachgerechtem Anschluss an eine abgesicherte Steckdose ist die Voraussetzung

Installiere dein Balkonkraftwerk selbst. Mit etwas handwerklichen Geschick ist es sicher und vor allem kostengünstig montiert.

Nur die Wieland-Steckdose sollte ein Fachmann einbauen.

Zusatzkosten

Montagsets, Stundenlohn für den Elektriker, ein neuer Stromzähler, evtl. eine abgesicherte Steckdose und andere Kleinigkeiten. Bis zu Inbetriebnahme eines Balkonkraftwerks können weiter Kosten anfallen.

Die Zusatzkosten solltest du mit in die Rechnung zur Amortisierung der Mini-PV-Anlage einrechnen.

Balkonkraftwerke im Test

Zu Balkonkraftwerken gibt es leider keine großangelegten Tests von etablierten Test-Magazinen wie der Stiftung Warentest, Haus & Garten oder dem ETM-Testmagazin.

Das hat verschiedene Gründe.

  • Schnelllebiger Markt: Technische Innovationen lassen Solarpaneele alle paar Jahre effizienter und letztendlich auch günstiger werden. Durch die Energiekrise und Gesetzesänderungen ist zusätzlich Bewegung in den Markt für Balkonkraftwerke gekommen. All das führt zu keiner Beständigkeit bei der Produktauswahl.

  • Kaum bekannte Hersteller: Die Zusammenstellung einer Mini-PV-Anlage ist durch die genormten Komponenten relativ einfach. Oft kommen die einzelnen Komponenten von unterschiedlichen Herstellern. Daher sind feste und etablierte Marken eher selten.

  • Sehr ähnliche Produkte: Die Unterschiede zwischen den einzelnen Anlagen sind recht marginal. Die Effizienz und Optik der Photovoltaikpaneele sind die offensichtlichsten.
    Bei den Wechselrichtern gibt es leichte Unterschiede bei der Maximalleistung, der Konnektivität (eingebautes WLAN-Modul) und den Anschlüssen für etwaige Erweiterungen des Systems. Letztlich sind dies aber auch alles genormte Standardgeräte, die sich stark ähneln.

Balkonkraftwerke - Häufige Fragen (FAQ)

Fertig verkabelter Wechselrichter eines Balkonkraftwerks mit wasserdichter Montage an der StänderkunstruktionWir haben die häufigsten Fragen und Antworten zum Thema Balkonkraftwerke in unserem FAQ zusammengetragen.

Ab wann rechnet sich ein Balkonkraftwerk?

Eine genaue Angabe zur Amortisierung lässt sich nur schwerlich treffen, da dies abhängig von vielen Faktoren ist.

  • Optimale Aufstellung und Ausrichtung
  • Individueller Grundverbrauch
  • Individuelle Anpassung des Stromverbrauchs im Alltag (Stichwort: in den Sonnenstunden Stromfresser wie Föhn, Rasenmäher, Spülmaschine benutzen)
  • Amortisation durch Anschaffungskosten

Grundsätzlich schafft eine Mini-PV-Anlage mit 600 Watt bei optimaler Ausrichtung ca. 600 kWh pro Jahr.

Pauschal lassen sich ohne viel Aufwand 10 bis 20 Prozent davon selbst nutzen, weil sie die Grundlast abdecken. Je höher diese ist, desto eher lohnt sich die Inselanlage.

Bei bewusster Nutzung von stromhungrigen Geräten in den lukrativen Sonnenstunden kann sogar noch deutlich mehr eingespart werden.

Auf unserer Seite zu Balkonkraftwerke findest du für dich richtig dimensionierte Plug-&-Play-PV-Anlage für deinen Verbrauch.

Welchen Stromzähler brauche ich für ein Balkonkraftwerk?

Da die Einspeisung von Strom in das Netz stets gemessen und bilanziert werden muss, ist ein Stromzähler mit Rücklaufsperre notwendig. Ein sogenannter Zweirichtungszähler ist dazu in der Lage und wird von deinem Netzbetreiber bereitgestellt.

Neuere Stromzähler messen schon beide Richtungen. Anhand des Symbols für die Rücklaufsperre, kannst du sehen, ob dein Stromzähler für den bedenkenlosen Einsatz mit einem Balkonkraftwerk geeignet ist.

Falls die Rücklaufsperre fehlt, genügt ein Anruf oder eine Mitteilung an deinen Netzbetreiber, der den Zähler in der Regel kostenlos austauscht. 

Nur dann darf dein Balkonkraftwerk in Betrieb genommen werden.

Wie nutze ich ein Balkonkraftwerk am besten?

Optimal nach Süden und im Winkel von 30 bis 40 Grad ausgerichtete Solar­anlagen ohne Verschattung erzeugen über den Tag verteilt morgens erst wenig Strom, dann bis Mittag sehr viel mehr, ehe ihre Leistung nachmittags wieder absinkt. 

Privathaushalte haben aber morgens und abends oft den höchsten Verbrauch, nicht mittags. 

Es lohnt sich also, den Verbrauch genau nachzuvollziehen und durchzurechnen.

Manche Nutzer:innen, die es grundsätzlich nicht schaffen, den Strom in den lukrativen Mittagsstunden zu nutzen, richten ihre Module daher nach Osten und nach Westen aus. So ist ein Teil der Anlage schon bei Sonnen­aufgang produktiv, während der andere in den Abend­stunden mehr erbringt.

Wir haben für dich eine große Auswahl an Balkonkraftwerken recherchiert. Schaue gerne nach unseren Empfehlungen für eine effektive und hochwertige Mini-PV-Anlage.

Was muss ich bei der Installation eines Balkonkraftwerkes beachten?

Folgende Punkte solltest du bei der Installation deines Balkonkraftwerks beachten:

  • Maximale Leistung von 600 Watt (in Österreich maximal 800 Watt)
  • Ausrichtung gen Süden
  • Optimaler Winkel von 30 bis 40 Grad
  • Sturmfeste Montage
  • Evtl. abgesicherte Steckdose
  • Anmeldung der Anlage bei deinem Netzbetreiber
  • Geeigneter Stromzähler mit Rücklaufsperre

Wie wird ein Balkonkraftwerk angeschlossen?

Balkonkraftwerk auf einem Garagendach - Nahaufnahme der SolarzellenEin Balkonkraftwerk mit Schuko-Stecker wird einfach in deine Haushaltssteckdose gesteckt. 

Ein Balkonkraftwerk mit Wieland-Stecker wird eine extra abgesicherte Steckdose (bekannt als Wieland-Steckdose) gesteckt. Diese hat einen speziellen abgesicherten Stecker, bei dem nicht die Kontakte frei liegen. Die Wieland-Steckdose gekauft und muss von einer Elektrofachkraft installiert werden.
Oftmals legen die Hersteller einfach beide Stecker bei und man kann sie mit wenigen Handgriffen tauschen. Die Steckdose muss separat erworben werden.

Viele Mini-PV-Anlagen lassen via WLAN in dein Heimnetz einbinden, um den Verbrauch, den Ertrag und die Statistik via App oder Weboberfläche einzusehen.

Auf unserer Seite zu Balkonkraftwerken findest du viele Anlagen mit internetfähigem Wechselrichter.

Wie sinnvoll ist ein Balkonkraftwerk?

Ein Balkonkraftwerk ist fast immer sinnvoll. Es spart Kosten und hat einen positiven Effekt auf den Klimawandel.

Wenn du die Möglichkeit hast, die Solarpaneele in Richtung Sonne anzubringen, im Idealfall sogar südlich und in 30 bis 40 Grad, ist der Kauf einer PV-Anlage in Anbetracht der stetig steigenden Strompreise ein No-Brainer.

Bei komplett gegensätzlicher Ausrichtung, solltest du vorher genau bruchrechnen, ob sich deine Sonnenstunden langfristig rentieren. Das kann z.B. der Fall sein, wenn du morgens oder nachmittags besonders viel Strom verbrauchst.

Dimensioniere dein Balkonkraftwerk, sodass es zu deinem Verbrauch passt.

Wie groß darf ein Balkonkraftwerk sein, ohne Genehmigung?

In Deutschland und der Schweiz darf die Maximalleistung deines Balkonkraftwerkes ohne Genehmigung nicht höher als 600 Watt sein.
In Österreich sind bis zu 800 Watt Maximalleistung ohne Genehmigung erlaubt.

Schaue bei unseren Balkonkraftwerken nach der passenden Leistung für dein Land bzw. deinen Bedarf. In den meisten Fällen lohnt sich aber immer das Maximum.

Warum darf ein Balkonkraftwerk nur 600 Watt haben?

Die maximalen 600 Watt Einspeisung von Balkonkraftwerken sollen eine Überlastung der Stromnetze in Deutschland und Österreich verhindern und die Verwendung sicherer machen.

Die gesetzliche Bestimmung basiert auf der Verordnung der Europäischen Kommission aus dem Jahr 2016 zur Festlegung eines Netzkodex mit Netzanschlussbestimmungen für Stromerzeuger. Die Erzeugungsanlagen von Typ A dürfen nur maximal 800 Watt Spitzenleistung haben.

In Deutschland und Österreich wurde der Wert noch mal auf 600 Watt beschränkt, um die Sicherheit zu gewährleisten. Da Balkonkraftwerke in Laststromkreisen betrieben werden, müssen sie nach der Vornorm DIN VDE V 0100-551-1 von 2018 besonders abgesichert sein.

Wie hat dir diese Kaufberatung gefallen?

33 Bewertungen

Laden...
Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut oder laden Sie die Seite neu.
Schließen