TÜV Siegel Unser Qualitätsmanagement ist nach ISO Norm DIN-9001 TÜV-zertifiziert.

Barebones

Die besten Barebones in Österreich

Barebone Kaufberater

Barebones Kaufberatung - klein und wandelbar

Du willst anstatt eines riesigen PCs eine kleine dezente Box, die trotzdem alles kann, was du von einem echten Computer erwartest? Außerdem ist dir die freie Wahl von Arbeitsspeicher und Festplattengröße wichtig und gegebenenfalls noch andere kleine Erweiterungen einzubauen? Dann ist ein Barebone PC genau das Richtige für dich! Die kleinen PCs sind modular und vielseitig einsetzbar, sie gehören zur Kategorie der Mini PCs. In unserem Barebone PC Vergleich findest du mit Sicherheit das richtige Modell für deinen Gebrauch.

Die besten Barebones im Vergleich

Vergleichstabelle
Prozessor (CPU): J3455
Prozessor (CPU): Intel Core i3-7100U
Prozessor (CPU): Intel Core N3150
Prozessor (CPU): nicht verbaut
Prozessor (CPU): nicht verbaut
Max. RAM: k.A.
Max. RAM: 32 GB DDR4
Max. RAM: 8 GB DDR3
Max. RAM: 32 GB DDR4
Max. RAM: 16 GB DDR3
USB-Anschlüsse:
  • 4 x USB 3.0
  • 2 x USB 2.0
USB-Anschlüsse:
  • 4 x USB 3.0 (1x always-on)
  • 1 x USB-Typ-C
USB-Anschlüsse:
  • 4 x USB 3.0
USB-Anschlüsse:
  • 4 x USB 3.0
USB-Anschlüsse:
  • 6 x USB 2.0
  • 2 x USB 3.0
Bild-Ausgänge:
  • 1 x HDMI
Bild-Ausgänge:
  • 1 x HDMI
Bild-Ausgänge:
  • 1 x HDMI
  • 1 x VGA
Bild-Ausgänge:
  • 3 x HDMI
Bild-Ausgänge:
  • 2 x Displayport
  • 1 x HDMI
  • 2x VGA
Andere Anschlüsse:
  • 1 x Ethernet
Andere Anschlüsse:
  • 1 x WLAN 802.11a/b/g/n/ac
  • 1 x Bluetooth 4.0
  • 1 x SD-Kartenleser
  • 1 x Mikrofon/Kopfhörer
Andere Anschlüsse:
  • 1 x Micro SD-Kartenleser
  • 1 x Mikrofon
  • 1 x Kopfhörer
  • 1 x LAN
Andere Anschlüsse:
  • 2 x Ethernet
  • 1 x Mikrofon/Kopfhörer
Andere Anschlüsse:
  • 1 x SD-Kartenleser
  • 1 x Mikrofon
  • 1 x Kopfhörer
  • 2 x LAN

Was ist ein Barebone PC?

Notebook RAM Riegel passend für Barebone PCUrsprünglich stand der Begriff Barebone PC für einen halbfertigen oder “nackten” PC, der noch mit Prozessor, Grafikkarte, Speicher etc. ausgestattet werden muss. Motherboard, Netzteil, Lüfter und Gehäuse sind schon verbaut.
Mittlerweile versteht man unter Barebone PC eher einen Mini PC, der noch um bestimmte Komponenten ergänzt werden muss. Insbesondere Intel mit seiner NUC PCs und vor allem die Firma Shuttle haben die kleine Bauweise populär gemacht. Deswegen werden Barebone PCs auch oft als Shuttle PCs bezeichnet. Inspiriert vom Design des Mac Mini von Apple sind Barebones meistens kleine, rechteckige und zum Teil lüfterlose Kästen, welche sich leicht öffnen lassen. Als Prozessor sind vor allem CPUs aus dem Notebook-Bereich verbaut, da deren Leistung ausreichend ist und die Hitzeentwicklung dem meist lüfterlosen Design zu Gute kommt. Es kommen immer Intel-Prozessoren zum Einsatz, da diese einen genügend starken internen Grafikchip besitzen.

Durch Ihre Zusammensetzung bringen die Barebone PCs eine stattliche Anschlussvielfalt mit sich. Bildausgänge wie HDMI, VGA oder Displayport sind ebenso geläufig, wie mehrere USB Anschlüsse - oftmals 3.0 und sogar USB Typ-C. LAN-Anschlüsse sorgen für die Verbinung ins Netzwerk. Außerdem haben viele Barebone auch direkt ein WLAN-Modul eingebbaut. Falls nicht vorhanden, lässt sich dieses aber auch nachrüsten.

Tipp: Wenn das Signal zu schwach ist, empfiehlt sich die Nutzung eines WLAN Repeaters oder Powerline Adapters 

Auf was muss ich bei einem Barebone PC achten?

Barebone PC RückseiteEs gibt auch Barebone PCs, die schon komplett ausgestattet und betriebsbereit verkauft werden. Allerdings verfehlt dies den eigentliche Sinn - das Upgraden und Nutzen eigener Komponenten.

In der Regel kannst du Arbeitsspeicher (RAM), Festplatten (HDD oder SSD) und zusätzliche Dinge wie Grafikkarte oder WLAN Module einbauen oder mit einem Barebone PC Konfigurator die Teile selbst aussuchen. Ob selbst- oder Werksmontage ist dann dir überlassen. Soll der PC fertig zu dir kommen, wird ein kleiner Aufpreis verlangt.
Dabei solltest du jedoch genau darauf achten, die richtigen Anschlüsse bzw. Verbindungen zu haben. PCI Schnittstellen, wie man sie von einem normal großen PC kennt, gibt es hier nicht. Aufgrund seiner Größe ist Mini PCI Express die Wahl. Insbesondere bei Festplatten wird bei vielen Barebone PCs auf den einen normalen SATA-Anschluss verzichtet und eher auf  M.2 oder Mini PCI Express gesetzt. Wer also eine SSD im 2,5 Zoll Formfaktor mit normalen SATA-Anschluss hat, kann diese nicht in seinen Mini PC einbauen.

Ähnlich verhält es sich bei den RAM-Riegeln. Diese gibt es auch in einer kleineren Notebook-Variante zu kaufen. Nur Notebook RAM-Riegel funktionieren im Barebone PC.
Grafikkarten passen zudem sehr selten in das kleine Gehäuse. Falls doch, sind erneut GPUs aus dem Notebook-Bereich implementiert. Diese eignen sich natürlich nicht für die allerneuesten Games auf hohen Details zu zocken, sondern sind vielmehr für ältere Spiele oder Spiele mit etwas moderatoren Anforderungen gedacht. Nicht selten reicht sogar die intern verbaute Grafikeinheit der Intel- oder AMD-Prozessoren für ein flüssiges und spaßiges Spielerlebnis aus. Bei höheren Ansprüchen ist einen Videospielkonsole wie die Xbox One, Nintendo Switch oder Playstation 4 ratsamer. Mit der Xbox One X oder PS4 Pro kannst du deine Spiele sogar in 4K genießen.

Shuttle PCs - Vielseitigkeit durch Modularität

Durch ihre Kompaktheit und den geringen Stromverbrauch sind Barebone PCs vielseitig einsetzbar und lassen sich bei Bedarf immer wieder upgraden. Rückseitig mit einer VESA Halterung an einen Monitor montiert, erhältst du einen All-In-One PC. Doch auch als Mediacenter bzw. Settop Box im Wohnzimmer können die kleinen Geräte glänzen. Dank HDMI-Ausgang macht sogar das Verbinden des 4K Fernsehers Sinn. Für extrem flüssige 60 Bilder pro Sekunde bei 2160p benötigst du HDMI 2.0. Darunter sind nur 30 fps möglich - was für Filme und Serien aber völlig ausreicht. Für rechenintensive Aufgaben wie Videoschnitt oder die Arbeit mit einem Bildbearbeitungsprogramm eignen sich Barebone PCs, die entsprechende Konfiguration vorausgesetzt, ebenso. Selbst an einem 4K-Monitor angeschlossen ist die Leistungsfähigkeit der kleinen Rechner ausreichend.

Außerdem können die modifizierbaren Barebone PCs als Schaltzentrale für einen NAS-Speicher fungieren. Steuersoftware, RAM und Festplatten installieren und so den eigenen Cloudspeicher zu verwirklichen.

Die bekanntesten Marken bei Barebone PCs

Vor allem die Intel NUC PC-Reihe hat den Barebone PC groß gemacht. Mit einem ansprechenden Design, welches von Apples Mac Mini inspiriert ist, veröffentlicht das amerikanische Unternehmen immer wieder neue Modelle der Reihe. Genauso beliebt sind die Barebone PCs der Firma Shuttle - genannt Barebone Shuttle. Der Markt der Mini PCs ist mittlerweile so groß, dass immer mehr Hersteller mit auf den Zug aufspringen. GIGABYTE, ASUS mit dem Vivo Mini, ASROCK mit der Beebox oder ZOTAC mit der ZBOX - jeder Anbieter setzt dabei auf ein eigenes Design. Selbst Intel hat mit dem Skull Canyon einen extrem leistungsstarken Gaming-Barebone im Angebot.

Wenn du auf Power und Modularität nicht verzichten willst, aber trotzdem mobil sein möchtest, empfehlen wir dir bei unserem Laptop Vergleich vorbeizuschauen oder sogar ein elegantes Ultrabook in Erwägung zu ziehen. Wer eher auf eine variable Touchbedienung steht, greift bei unseren Convertibles zu.

Hier ein beispielhaftes Testvideo zur ZBOX von Zotac:

Wie hat dir dieser Kaufberater gefallen?

207 Bewertungen

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut oder laden Sie die Seite neu.