Kategorien ansehen

Desktop PC Kaufberater

PC - Dein Personal Computer

In der heutigen Zeit ist es fast schon ungewohnt, keinen Zugang zu einem PC zu haben. Einen sogenannten Personal Computer findest du in sehr vielen Gegenständen wieder: Der digitale Wecker, die Smartwatch, ein Tablet oder ein Smartphone, all diese Geräte sind kleine PCs.

Wie du merkst, ist die Bandbreite der digitalen Welt sehr groß und vielseitig. Die ganzen Unterscheidungen zwischen Mini PC, Barebones, Gaming PC oder auch dem All-in-One PC fällt nicht all zu leicht.
Dieser Kaufberater gibt dir einen Überblick über Computer. Wir widmen uns zunächst dem Dektop PC im allgemeinen, damit dir die Unterscheidung leichter fällt.

Was ist ein Desktop PC?

Grundsätzlich versteht man unter einem Desktop PC einen Computer der mit Hilfe eines externen Monitors die Inhalte darstellt. Außerdem benötigst du eine Tastatur und eine Maus. Natürlich gibt es auch bei einem Desktop PC Vor- und Nachteile. Welche das sind, haben wir die hier zusammengefasst.

Vorteile

Nachteile

  • einzelne Komponenten (Bildschirm, Maus, Tastatur etc.) lassen sich problemlos austauschen
  • Mehr Leistung als vergleichbare Systeme
  • interne Hardware wie Grafikkarte, Festplatte, Arbeitsspeicher etc. lässt sich austauschen bzw. upgraden
  • nicht so flexibel im Transport

Da du bei Desktop PCs im Vergleich zu z.B. Laptop, nicht so sehr auf eine platzsparende Verbauung der Hardware achten muss, sind diese meist auch etwas günstiger in der Anschaffung. Zumindest wenn du einen vergleichbaren Laptop kaufen würdest.

Auf was muss ich beim Kauf eines PCs achten?

Natürlich kannst du einen bereits komplett fertigen und startbereiten Desktop PC kaufen. Verlockend daran ist oftmals die Garantie, die du “mit kaufst”. Sollte etwas defekt an deinem PC sein, dann kannst du dich einfach an den Verkäufer wenden - Ein Austausch oder eine Reparatur ist dann in der Regel unkompliziert. Allerdings kann man gerade einen Desktop PC auch selbst zusammenzustellen und auch selbst zusammenbauen. Natürlich solltest du dich vor diesem Vorhaben darüber informieren, welche Komponenten unbedingt benötigt werden. Ein informatisches Interesse ist hier vorteilhaft. Du kannst dann ganz individuell darauf eingehen, für was du den PC benötigst.

Damit du beim nächsten PC-Kauf gut informiert bist, möchten wir dir hier einige wichtige Komponenten erklären. Je nach dem für was du den PC benötigst, solltest du auf die ein oder andere Komponente Wert legen.

Der Prozessor

Stichworte sind hier die Hersteller AMD und Intel. Der Prozessor ist quasi der Motor deines PCs - ohne den Hauptprozessor läuft nichts. Im Zusammenhang mit Prozessoren spricht man von sogenannten Kernen. Um die Leistung des PCs zu steigern greift man auf Mehrkernprozessoren zurück. Jedoch müssen diese auch sinnvoll miteinander agieren, damit du eine ordentliche Leistung verspüren kannst.

Das Mainboard

Auf dem Mainboard findest du einige Hardwareteile die dein PC benötigt. An dem Mainboard sind aber in jedem Fall alle Hardware Komponenten deines Pcs angeschlossen. Das Mainboard sorgt für das harmonische Zusammenspiel zwischen den Hardwarekomponenten und verwaltet deren Kommunikation. Die Leistung deines PCs wird durch die Zusammenarbeit von Mainboard und all den drauf befindlich Komponenten beeinflusst.

Grafikkarte

Wie der Name schon verrät, kümmert sich die Grafikkarte um die Darstellung von Grafiken, also den künstlich berechneten digitalen Anzeigen auf deinem Bildschirm. Sprich Allem was du auf deinem Monitor erkennst. Gamer und Designer legen meist viel Wert auf eine leistungsstarke Grafikkarte.

Arbeitsspeicher

Gerade wenn du mit Großen Datenmengen hantierst, solltest du auf einen ausreichend großen Arbeitsspeicher zurückgreifen. Je rechenintensiver dein Programm ist, desto mehr Arbeitsspeicher benötigst du auch. Bildbearbeitungsprogramme oder auch Audio- und Videoschnitt-Bearbeitungen verlangen beispielsweise deinem PC einiges an Arbeitsspeicher ab. Der Arbeitsspeicher wird benötigt, um die Daten der laufenden Programme zwischen zu speichern.

Festplatte

Und auch eine ausreichend große Festplatte ist von Vorteil. Hier speicherst du schließlich deine Daten. Seien das nun Fotos, Videos, Programme oder das nächste Spiel, welches du dir kaufst und installieren musst. Man unterscheidet zwischen zwei Arten von Festplatte: HDD und SSD.
Daten die auf eine SSD abgelegt werden, haben deutlich kürzere Zugriffszeiten, sind aufgrunddessen aber auch etwas teurer. Wenn du also gewisse Programme sehr oft nutzt, ist es durchaus sinnvoll diese auf der SSD abzulegen. Üblicherweise nutzt man die HDD für Daten, während man auf der SSD Programme ablegt.