Kategorien ansehen

Eiweißpulver Kaufberater

Eiweißpulver - Der schnelle Weg zum Traumkörper

Eiweißpulver ist ein Nahrungsergänzungsmittel, welches die Zufuhr von Proteinen erhöhen soll, um Trainingsziele wie Muskelaufbau oder Gewichtsabnahme zu erleichtern. Deshalb ist es vor allem für Sportler geeignet. Eiweiß gilt als der Hauptbestandteil und Baustoff für Muskeln, es ist jedoch auch für den ganzen Körper wichtig - z.B. für schönere und glattere Haut und glänzenderes Haar.
Ob du durch den Sport zunehmen oder abnehmen willst - mit der richtigen Mischung aus Krafttraining und gesunder Ernährung solltest du schnell dein Wunschgewicht erreichen. In unserer Eiweißpulver Kaufberatung erfährst du, welche verschiedenen Proteinpulver es gibt und wie du ein gutes Proteinpulver erkennst, auch eine Auswahl an Top-Produkten findest du hier.

Die besten Eiweißpulver im Vergleich 2017

Für Profis Für Einsteiger
1.
Für Profis
Soja Isolate GOLD - (100% vegan natural Soy Protein, lactosefrei, natuerliches Eiweiss Isolat), by BBGenics Sports Nutrition, 1000g Vanille
BBGENICS - Soja Isolate GOLD - (100% vegan natural Soy Protein, lactosefrei, natuerliches Eiweiss Isolat), by BBGenics Sports Nutrition, 1000g Vanille
18,90 €
kostenloser Versand Lieferzeit: unbk.
Amazon.de
2.
Elite Pro Complex - 1000g - Vanilla
ESN - Elite Pro Complex - 1000g - Vanilla
21,90 €
3,90 € Versand Lieferzeit: sofort
Vitafy.de
3.
Für Einsteiger
Protein 80 Vanille (500g)
VITAFY ESSENTIALS - Protein 80 Vanille (500g)
11,24 €
3,90 € Versand Lieferzeit: sofort
Vitafy.de
4.
Casein & Whey - maximum Eiweiß, aspartamfrei, unter 1% Fett, 1% Carbo, High Protein 91% Eiweißpulver by BBGENICS, 750g Vanille
BBGENICS - Casein & Whey - maximum Eiweiß, aspartamfrei, unter 1% Fett, 1% Carbo, High Protein 91% Eiweißpulver by BBGENICS, 750g Vanille
29,92 €
kostenloser Versand Lieferzeit: unbk.
Amazon.de
Bewertung
1,4
sehr gut
05/2017
Kunden­bewertung
46 Bewertungen
Bewertung
1,7
gut
06/2017
Kunden­bewertung
180 Bewertungen
Bewertung
1,8
gut
06/2017
Kunden­bewertung
16 Bewertungen
Bewertung
2,0
gut
06/2017
Kunden­bewertung
14 Bewertungen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen

Welches Protein brauche ich? - Die verschiedenen Eiweißquellen

Mann hält EiweißshakeEs gibt viele verschiedene Quellen für Eiweißpulver mit unterschiedlichen Wertigkeiten und Qualitätsmerkmalen. Um das Eiweiß miteinander zu vergleichen, geben wir dir hier eine Übersicht der wichtigsten Merkmale:

  • Molkeprotein oder auch Whey Protein: Das aus der Milch gefilterte Whey ist aufgrund der hohen biologischen Wertigkeit (104) sehr beliebt und weit verbreitet . Es kann sehr schnell vom Körper aufgenommen werden und ist damit für eine schnelle Protein-Versorgung gut geeignet - beispielsweise direkt nach dem Training. Tipp: Für einen besseren Effekt kannst du die Aminosäure L-Arginin unter den Eiweißshake mischen.
  • Milchprotein- oder Caseinpulver: Milchprotein hat eine geringere Wertigkeit (77) als Molkeprotein. Wie beim Whey Protein auch, wird hier das Casein von der Milch getrennt. Es wird langsam verstoffwechselt und ist ein guter Lieferant für eine Langzeit-Proteinversorgung, da die Konzentration der Aminosäuren im Blut lange hoch bleibt. Somit eignet es sich gut zur Muskelerhaltung beim Abnehmen. Es ist jedoch nicht für laktoseintolerante Menschen geeignet.
  • Sojaprotein: Insbesondere für vegan lebende Menschen und Konsumenten mit Laktoseintoleranz ist pflanzliches Protein besser geeignet. Soja-Protein ist hochwertig und vollwertig und hat vorteilhafte Nebeneffekte wie das Senken des Cholesterinspiegels und der Risiken für Herz-Kreislauferkrankungen. Es ist das pflanzliche Protein mit der höchsten biologischen Wertigkeit (84), wird relativ schnell verstoffwechselt und eignet sich damit zur Einnahme direkt nach dem Training.
  • weitere pflanzliche Proteinquellen für hochwertige Proteine sind Reis, Hanfsamen, Hülsenfrüchte wie Erbsen, Linsen und Kichererbsen, sowie viele Kerne, z.B. Kürbiskerne und Sonnenblumenkerne. Pflanzliche Eiweißpulver werden häufig zu sogenannten Mehrkomponenten-Protein kombiniert, um die Wertigkeit der Aminosäuren des Proteinpulvers zu erhöhen. Alternative Hanfproteine oder Reisproteine sind gut verträglich und haben wenig Nebenwirkungen.

Als schnellen Proteinlieferanten für unterwegs kannst du auch einen handlichen Proteinriegel verwenden.

Konzentrat oder Isolat?

Häufig findest du auf dem Etikett die Angabe “Milcheiweiß-Konzentrat” oder “Milchprotein-Isolat”. Was genau bedeutet das?
Vereinfacht gesagt: Bei dem Filtrationsvorgang von Isolaten wird stärker ausgesiebt, sodass hier mehr Eiweiß übrig bleibt. Isolate haben somit eine bessere biologische Wertigkeit.

Eiweißquellen im Überblick

Für einen vereinfachten Überblick, wann welche Proteinquelle am besten für dich ist, kannst du diese Tabelle zu Rate ziehen.

Protein

Whey Protein

Milchprotein

Sojaprotein

Vorteile

  • höchste biologische Wertigkeit
  • sehr schnelle Aufnahme
  • langsame Verstoffwechslung
  • Langzeit-Proteinversorgung
  • günstig
  • hohe biologische Wertigkeit

Anwendungsgebiet

nach dem Training

Muskelerhalt, Abnehmen

vegane Ernährung, nach dem Training


Wenn du nicht nur Muskel, sondern auch Masse aufbauen möchten, kann auch Weight Gainer für dich sinnvoll sein.

Worauf sollte ich beim Kauf von Proteinpulver achten?

Aufgrund der hohen Nachfrage hat sich auch der Markt für Proteinpulver sehr verändert. Leider hat dies unter anderem einen Qualitätsverlust vieler Produkte zur Folge, so dass sich die Suche nach dem perfekten Eiweißpulver als etwas schwierig herausstellen kann. Deshalb haben wir hier die wichtigsten Tipps zusammengetragen, die du beim Kauf von Eiweißpulver beachten solltest.

Der Proteinanteil

drei verschiedene EiweißshakesUm eine möglichst hohe Proteinzufuhr zu gewährleisten, solltest du darauf achten, dass auf 100 g Proteinpulver mindestens 75 g Eiweiß enthalten sind. Der Fettgehalt und Anteil an Kohlenhydraten dagegen sollte möglichst gering sein.

Die Zutaten - Weniger ist mehr

Das Eiweißpulver sollte möglichst wenige Zutaten enthalten. Je länger die Zutatenliste, desto weniger Protein bekommst du durch das Pulver. Auch die Reihenfolge der Zutaten ist wichtig: Je weiter hinten die Komponente steht, desto weniger ist davon enthalten. Es ist besonders positiv, wenn ein Produkt, mit wenigen Inhaltsstoffen auskommt. Da reines Protein nicht gut löslich ist, braucht es für einen leckeren Eiweißshake ein paar Zusatzstoffe. Je nach Präferenz und Ziel sind auch andere Zutaten, wie z.B. Aminosäuren sinnvoll.
Um sicherzugehen, dass dein Eiweißpulver-Testsieger auch frei von verbotenen Substanzen ist, kannst du auf der sogenannten Kölner Liste nachschauen, ob es dort gelistet ist.

Süßungsmittel

Das Zucker nicht gesund ist, ist kein Geheimnis. Es treibt zusätzlich den Anteil an Kohlenhydraten in die Höhe. Der Zuckeranteil sollte also möglichst gering sein oder durch natürliche Süßungsmittel wie Stevia ersetzt sein.

Qualität und Herkunft

Stelle sicher, dass bei der Herstellung deines Eiweißpulvers Rohstoffe von guter Qualität verwendet wurden. Eiweißproteinpulver in Bio-Qualität gibt es mittlerweile auch in günstigen Varianten.

Der Geschmack

Der Zweck eines Eiweißpulver ist vor allem die schnelle Aufnahme von Proteinen, der Geschmack kann da schonmal untergehen. Doch besonders wer regelmäßig Eiweißshakes konsumiert, weiß einen guten Geschmack zu schätzen. Bei gleichem Nährwert bevorzugen die meisten das Pulver mit dem besseren Geschmack. Aber wo dein Fokus liegt, weißt natürlich nur du. Also probiere ruhig ein wenig aus, welche Geschmacksrichtungen dir am besten schmecken und teste ggf. mehrere Pulver. Ein bisschen Abwechslung kann auch bei Eiweißshakes nicht schaden.

Wieviel Protein braucht mein Körper?

Hantel, Handtuch, EiweißpulverWieviel Protein jeder Mensch zu sich nehmen sollte, ist abhängig von Größe, Gewicht und Trainingsintensität.

  • Um den Erhalt deiner Muskeln zu gewährleisten braucht dein Körper ca. 0,8 - 1,2 g Protein pro Kilogramm Körpergewicht am Tag. Die Menge ist davon abhängig , wie aktiv du deinen Alltag gestaltest - ein Büromitarbeiter braucht natürlich weniger als jemand mit einem körperlich anstrengenden Beruf.
  • Wenn du Muskeln aufbauen möchtest, benötigst du etwas mehr Protein. Hier werden mit ca. 1,3 - 1,7 g Protein pro Kilogramm Körpergewicht am Tag empfohlen.

Lass uns das mal beispielhaft durchrechnen: Sagen wir, du wiegst 70 kg und arbeitest im Büro. Du trainierst viel, um den Muskelwachstum anzuregen. Wieviel Protein am Tag solltest du zu dir nehmen? Wir rechnen großzügig mit 1,7 g Protein mal Körpergewicht und erhalten eine nötige Tagesdosis von 119 g Protein am Tag: 1,7  x 70 = 119 g Protein.

119 g Protein am Tag reichen also aus, um bei diesem Beispiel die Muskeln im Training zu stärken und sogar wachsen zu lassen. Entgegen vieler Trainingsprogramme, die bis zu 400 g Protein am Tag empfehlen, reicht bereits ein sehr viel geringerer Teil Proteine aus, um das Muskelwachstum zu fördern. Beispielsweise mit 500 g Magerquark (67 g Protein) 200 g rote Linsen (51 g Protein) hast du bereits deinen Proteinbedarf gedeckt.

Achte darauf, dass du genügend Flüssigkeit zu dir nimmst, da deine Nieren beim Ausscheiden von Protein Höchstleistung betreiben. Proteine werden sauer verstoffwechselt. Um eine Übersäuerung zu vermeiden, sollte deine Ernährung auch basische Lebensmittel, wie Obst und Gemüse enthalten. Besonders Brokkoli, Blumenkohl, Kürbis und Beeren sind dafür geeignet. Als ein schnelles Mittel gegen Übersäuerung kannst du auch Basenpulver verwenden. Deshalb solltest du darauf achten, nicht mehr als 2 g Protein pro Körpergewicht aufzunehmen. Außerdem entsteht natürlich auch bei übermäßigem Verzehr von Proteinen ein Kalorienüberschuss.

Wie nehme ich Eiweißpulver ein?

Mit Eiweißpulver kannst du sogar kleine Mahlzeiten ersetzen, besonders wenn du auf den Anteil an Kohlenhydraten in deiner Diät achtest. Dazu nimmst du es -

  • als Shake: Die meisten Pulver kannst du in Form von sogenannten Protein-oder Eiweißshakes mit verschiedenen Geschmacksrichtungen zu dir nehmen. Dafür mischst du das Protein einfach mit Milch oder Wasser - am besten in einem speziellen Shaker. Welche Milch du dafür nimmst, ist ganz dir überlassen, ob tierisch (von der Kuh oder der Ziege), oder pflanzlich, (aus Soja, Mandeln oder Hafer). Beachte allerdings, dass Milch den Fettgehalt und Kalorienwert deines Shakes erhöht. Das Fett in der Milch ist jedoch ein Geschmacksträger - ein Eiweißshake mit Wasser ist also geschmacklich etwas schwächer.
  • zum Backen: Du kannst das Pulver zu leckeren Speisen wie Eiweißkuchen oder Proteinpancakes weiterverarbeiten und dir so leckere Abwechslung in den Alltag holen.

Einer proteinreichen Ernährung sind allerdings keine Grenzen gesetzt. Die meisten Eiweißpulver werden in verschiedenen Geschmäckern angeboten. Ob klassische Geschmacksrichtungen wie Banane, Schoko und Erdbeer oder speziellere Geschmackssorten wie Cheesecake oder White Chocolate, für jeden ist etwas dabei. Auch für andere Rezepte wie eiweißreiche Schoko-Kuchen sind Proteinpulver mit Geschmack gut geeignet.

Hier ein Video mit einem leckeren Rezept für Proteinpancakes aus Eiweißpulver:

Wann nehme ich Proteinpulver?

ProteinpulverWann du das Eiweißpulver einnimmst, kommt ganz darauf an, welches Ziel du verfolgst.

  • Muskelmasse aufbauen mit Eiweißpulver: Versuchst du Muskelmasse aufzubauen, solltest du ein Protein nach dem Training zu dir nehmen, welches schnell verstoffwechselt wird. Hier eignet sich besonders Molkeprotein. Für Leistungssportler, die noch eine zweite Trainingseinheit am gleichen Tag verfolgen, sollten innerhalb der nächsten 30 Minuten Proteine zu sich nehmen. Einige Trainer empfehlen jedoch mit der Einnahme zu warten, bis du hungrig wirst. Probiere am besten aus, wie es für dich am besten passt.
  • Gewichtsreduzierung: Wenn du gerade versuchst Gewicht, also Fettanteile zu reduzieren, ist es wichtig, dass du nicht an Muskelmasse verlierst. Damit deine Muskeln nicht kleiner werden und erhalten bleiben, kannst du morgens oder abends einen Eiweißshake zubereiten, mit Proteinen, die langsam verstoffwechselt werden. Besonders Casein eignet sich dafür.

Abnehmen mit Proteinpulver?

Allein durch die Einnahme von Proteinpulver, wirst du kein einziges Gramm abnehmen. Um abzunehmen braucht der Körper ein Kaloriendefizit. Das heißt, du solltest mehr Kalorien verbrauchen, als du zu dir nimmst. Sport hilft dabei, viele Kalorien zu verbrauchen und die Haut straff zu halten.

Grundsätzlich gilt jedoch: Eiweiß allein kann keine Wunder bewirken. Proteine helfen deinen Muskeln zu wachsen bzw. erhalten sie. Eiweiß trägt nur zu deinem Ziel bei, deine Muskeln brauchen aber auch das Training. Auch solltest du versuchen, möglichst viel Eiweiß über deine regulären Mahlzeiten zu dir zu nehmen. Besonders eiweißreiche Lebensmittel sind unter anderem Fleisch, Fisch, Eier, Hülsenfrüchte und Nüsse oder Kerne, wie Hanfsamen oder Chia Samen.

Wie hat dir dieser Kaufberater gefallen?

98 Bewertungen