Kategorien ansehen

Schneekette Kaufberater

Schneeketten - die kleinen Helfer im Schneegestöber

Sie haben sich für einen Winterurlaub entschieden? Sie rechnen bereits bei der Anfahrt schon mit einer wunderbaren Schneedecke auf den Straßen und nicht nur auf den Pisten, die Sie dann mit Skiern, Snowboards, Schlitten oder anderen Wintersportgeräten hinuntersausen wollen? Wenn die Winterreifen nicht mehr ausreichen und Sie dennoch sicher an Ihrem Ziel ankommen sollen, empfehlen wir Ihnen Schneeketten für Ihr Auto. Aber wer braucht Schneeketten? Gibt es eine Pflicht - wenn ja, wer hat Schneekettenpflicht? Wie montieren Sie die Ketten und was bringen Schneeketten? Auf all diese Fragen versuchen wir Ihnen in unsere Schneeketten Kaufberautng eine Antwort zu geben.

Die besten Schneeketten im Vergleich 2017

Vergleichstabelle
Filmer 18626 Schneekette SuperGrip KN80, 2 Stück
DIETRICH FILMER - Filmer 18626 Schneekette SuperGrip KN80, 2 Stück
33,29 €
Versand: kostenlos Lieferzeit: sofort
Amazon.de
Schneeketten 37017 servo RS 73 , 1 Paar
PEWAG - Schneeketten 37017 servo RS 73 , 1 Paar
82,50 €
Versand: kostenlos Lieferzeit: sofort
Amazon.de
CL-10 060
KÖNIG - CL-10 060
94,21 €
Versand: 1,00 € Lieferzeit: unbk.
ReifenDirekt.at
Schneeketten 58575 brenta 9 XMB 73 , 1 Paar
PEWAG - Schneeketten 58575 brenta 9 XMB 73 , 1 Paar
53,90 €
Versand: kostenlos Lieferzeit: sofort
Amazon.de
RUD COMPACT GRIP 4005
RUD - RUD COMPACT GRIP 4005
70,95 €
Versand: 1,00 € Lieferzeit: unbk.
ReifenDirekt.at
Besonderheiten:
  • inkl. Montagehandschuhe und wasserfester Montageunterlage
Besonderheiten:
  • Alufelgenschutz
  • automatisches spannen der Kette durch eine Ratsche
Besonderheiten:
  • Selbstspannende Kette mit Icebreaker-Verstärkung
Besonderheiten:
  • laufruhig
  • einfach im Stand zu montieren
Besonderheiten:
  • einfach im Stand zu montieren
  • gutes Fahrverhalten
  • platzsparend, durch mitgelieferte Tasche

Was für Schneeketten brauchen Sie?

Eine Schneekette auf einem ReifenSchneeketten - die Winterschuhe für Ihre Winterreifen. Sie ermöglichen es Ihnen auf schneebedeckter oder vereister Straße sicher an Ihr Ziel zu gelangen. Bestimmt stellt sich Ihnen die Frage: Wie funktionieren Schneeketten?

Schneeketten erhalten sie aus gehärtetem Stahl, aber auch aus Plastik oder Textilien können Sie sie kaufen. Durch die netzartige Struktur der Kette, erhält Ihr Rad eine unebene Fläche, welche dann auf der Schneedecke oder eben auf vereisten, matschigen Oberflächen Halt findet. Meist sind sie recht kantig, um einen noch besseren Reibungswiderstand zu erhalten. Lose Kettenstücke, sofern vorhanden, sollen dafür sorgen, dass die Kette selbst von haftendem Schnee befreit wird.

Aber nicht jede Schneekette passt auf jeden Reifen. Grundsätzlich werden sie abhängig vom Fahrzeugtyp und der Reifendimension gewählt. Es kann auch vorkommen, dass es für Ihr Fahrzeug keine passenden Ketten gibt. Dies kann verschieden Gründe haben, etwa weil das Fahrzeug nicht genug Platz für die Montage bietet. Haben Sie aber die Freigabe für eine Schneekette, so liegt es an Ihnen, welchen Typ Sie aussuchen:
Sie können zwischen vollwertigen Schneeketten und Anfahrhilfen wählen.

Aber welche ist denn nun die Richtige und welche Ketten eignen sich für welchen Einsatzort?

Vollwertige Schneeketten

Vollwertige Schneeketten werden über den Reifen gelegt, und sehen aus wie ein Netz. Die Montage zieht sich etwas, da die Ketten ja um den gesamten Reifen liegen. Sie eignen sich dafür aber auch für längere Fahrten.

Unter den vollwertigen Ketten, werden Sie auf zwei weitere Untertypen stoßen: die Antriebsketten und Spurkette.

Antriebsketten sind dazu da, dass Ihre Reifen nicht durchdrehen. Und wie der Name schon verrät: Antriebsketten ziehen Sie über die Räder, die an der Antriebsachse montiert sind. Die Kettenstücke verlaufen quer zur Laufrichtung, um das Wegrutschen zu vermeiden.

Spurketten hingegen landen auf den Rädern der Lenkachse, und helfen somit die Spur zu halten. Die Kettenstücke, welche dafür zuständig sind, verlaufen in Fahrtrichtung.

Mittlerweile sind Schneeketten oftmals eine Kombination aus beiden Varianten.

Anfahrhilfen

Wie auch hier der Name bereits verrät: Anfahrhilfen sind dafür gedacht, Ihr Fahrzeug beim Anfahren zu unterstützen - beispielsweise aus Ihrer Einfahrt hinaus. Sie eignen sich also eher für kurze Strecken, nach denen Sie dann ohne Probleme auch ohne Schneeketten weiterfahren können. Anschließend sollten sie dann auch wieder demontiert werden. Als Anfahrhilfe befestigen Sie Klammern quer um Ihre Räder, die Sie dann auch schnell wieder abnehmen können. So einfach und flott haben Sie Ihr feststeckendes Fahrzeug befreit.

Die Schneekettenpflicht

Schneeketten VerkehrsschildZunächst empfehlen wir Ihnen, dass Sie sich grundsätzlich vor Ihrem Start in Ihren Urlaub darüber informieren, welche Vorschriften in dem entsprechenden Land bzw. Ländern gelten.

So gilt in manchen Ländern, insbesondere in den Wintersport Ländern, eine Schneekettenpflicht. Erkennen können Sie diese an einem runden blauen Schild mit einem Schneeketten-Symbol darauf. Ab diesem Schild, müssen alle Fahrzeuge die Schneeketten anlegen. Für gewöhnlich sollten Sie mit Schneeketten nicht schneller als 50 km/h fahren.

Anfahrhilfen entsprechen den Anforderungen nicht, wenn Sie auf ein solches Schild treffen.

Damit die Reise mit den Schneeketten erfolgreich wird, haben wir abschließend für Sie noch ein Montage Video:

Wie hat dir dieser Kaufberater gefallen?

208 Bewertungen