Kategorien ansehen

Schnorchelset Kaufberater

Urlaub am Meer – nicht ohne Schnorchelset

Frau schnorcheltFische, Korallen, glasklares, tiefblaues Wasser – egal ob du die Unterwasserwelt der Meere oder eines Binnensees entdecken möchtest, ohne Schnorchelset solltest du keinesfalls losziehen. Mit einem solchen Tauchset mit Schnorchel kannst du, knapp unter der Wasseroberfläche schwimmend, alles klar und deutlich sehen, was die Unterwasserwelt Wundervolles zu bieten hat.

Damit auch du das für deine Tauchsport-Bedürfnisse passende Schnorchelset findest, haben wir dir hier in unserem Schnorchelset-Vergleich einige Modelle im Überblick zusammengestellt. Egal ob von Cressi, Aqualung, Easybreath oder Zephir – sie alle haben in unabhängigen Schnorchelset Tests überzeugen können. Außerdem erläutern wir dir, auf was du beim Schnorchelset Kauf unbedingt achten solltest, damit auch du deinen persönlichen Schnorchelset Testsieger findest.

Die besten Schnorchelsets im Vergleich 2017

Ein Blick in die Unterwasserwelt

Wozu brauche ich eigentlich ein Schnorchelset? Das hat sich der ein oder andere vielleicht schon gefragt. Kann man doch mit einer kompletten Tauchausrüstung viel tiefer eintauchen. Das ist schon richtig. Doch wer zunächst einmal einen ersten Blick hinein in die Tiefen des Meeres wagen möchte, ohne dabei wirklich abzutauchen, für den ist das Schnorchelset ideal. Denn beim Schnorcheln schwimmst du an oder knapp unterhalb der Wasseroberfläche. Ein kurzes Abtauchen ist dabei auch möglich. Dafür sind gute Schnorchel mit einem Mechanismus ausgestattet, der das Eindringen von Wasser verhindert. Zudem benötigt man beim Schnorcheln kein Atemgerät inklusive schwerer Sauerstoffflasche. Du atmest ganz einfach über den an der Taucherbrille angebrachten Schnorchel ein und aus. Den Kopf zum Atmen aus dem Wasser heben, so wie es beim Schwimmen nötig ist, brauchst du auch nicht. Somit ist das Schnorcheln ein völlig unbeschwertes Wasser-Sport-Vergnügen, ohne viel Schnickschnack.

Welche Arten von Schnorchelsets gibt es?

Was aber gehört nun zu einem vollwertigen Schnorchelset. In Online-Shops findest du in der Regel folgende zwei Varianten:

Schnorchelset ohne Flossen

Dieses Set wirst du beim Online-Kauf wohl am häufigsten antreffen. Es besteht aus Taucherbrille und Schnorchel, die in der Regel mittels Verbindungsstück miteinander verbunden werden können. Dieses Set ist relativ platzsparend und damit ideal fürs zumeist knapp bemessene Reisegepäck.

Schnorchelset mit Flossen

Wer die schnelle Fortbewegungs bevorzugt, der entscheidet sich am besten für diese Tauchset-Variante. Sie besteht aus Taucherbrille, Schnorchel und Flossen. Die Flossen lassen dich noch schneller und flotter durchs Wasser gleiten. Im Reisegepäck nehmen die Flossen natürlich viel mehr Platz in Anspruch, als das Schnorchelset ohne Flossen. Das solltest du bei deiner Kaufentscheidung bedenken.

Schnorchelset: Auf diese Kriterien solltest du beim Kauf achten

Neben der Entscheidung Flossen oder nicht. Gibt es noch ein paar Kriterien mehr, die du beim Kauf eines neuen Schnorchelsets keinesfalls außer Acht lassen solltest. Deshalb haben wir hier für dich ein paar wichtige Kauftipps zusammengestellt, damit auch du zielsicher deinen Schnorchelset Testsieger findest und in die türkisblaue Unterwasserwelt eintauchen kannst.

Die Taucherbrille oder Tauchermaske

Frau schnorchelt zwischen FischenDa du die Taucherbrille beim Schnorcheln eine ganze Weile auf der Nase hast, sollte sie keinesfalls drücken und zwicken. Unabhängige Schnorchelset Test haben gezeigt, dass Taucherbrillen, deren Maske aus Silikon besteht, besonders zu empfehlen sind. Die Maske ist im Übrigen der Teil der Brille, der direkt auf Gesicht und Nase aufliegt. Für den optimalen Sitz sollte zudem auch das Band der Brille verstellbar und damit an deine individuelle Kopfform anpassbar sein. Unser Tipp: Setz die Brille auf, ohne das Band um den Kopf zu fixieren. Hält die Brille auch ohne Band und fällt dir nicht aus dem Gesicht, dann hast du das ideale Brillenmodell für dich gefunden. Beim Online-Kauf ist ein solcher Brillen Test natürlich vor dem Kauf nicht möglich. Deshalb empfiehlt es sich hier die Produktbewertungen anderer Kunden genauer zu studieren. Sie haben das Produkt schließlich schon im Wasser getestet.

Die Brillengläser

Bei manchen Modellen hast du die Möglichkeit die Gläser zu wechseln. Solltest du Brillenträger sein, dann ist das eventuell ein Modell deiner Wahl. Eine andere Variante ist die Taucherbrille mit etwas größerer Maske. Eine solche Taucherbrille kannst du dann über deiner normalen Brille tragen. Und so behältst du trotz Dioptrien den Durchblick auch unter Wasser. Alternativ können auch Kontaktlinsen unter der Taucherbrille getragen werden.

Grundsätzlich sind alle Taucherbrillen in drei Gläservarianten erhältlich. Sie alle sind bruchsicher und doch unterscheiden sie sich in Qualität und Preis. Wir haben sie hier für dich im tabellarischen Überblick zusammengestellt.

Bruchsicheres Plexiglas

  • günstig
  • nicht kratzfest

Bruchsicheres Verbundglas

  • kratzfest
  • Sicherheitsglas

Bruchsicheres Temperglas

  • kratzfest
  • Sicherheitsglas
  • sehr hochwertig
  • teuer
  • für den professionellen Einsatz

Der Schnorchel

Beim Schnorchel solltest du dein Augenmerk auf diese vier Dinge richten:

  • Länge des Schnorchels – Achte darauf, dass der Schnorchel nicht länger als 35 cm ist, denn sonst kann es zu einer sogenannten Pendelatmung kommen. Das bedeutet, dass du die ausgeatmete Luft beim Einatmen wieder einsaugst, bevor sie den Schnorchel verlassen konnte, weil er eben zu lang ist.

  • Durchmesser des Schnorchels – Der in unabhängigen Schnorchelset Tests empfohlene optimale Durchmesser des Schnorchelrohrs liegt bei 18 bis 25 cm.

  • Mundstück – Silikon ist hier das Material deiner Wahl. Silikon ist weniger anfällig für Bruchstellen und somit ganz besonders langlebig.

  • Ausblasventil – Mit diesem Ventil kann eventuell in den Schnorchel eingedrungenes Wasser ganz leicht wieder ausgeblasen werden.

Die Flossen

Die am besten für Schnorchler geeigneten Flossen sind sogenannte Schwimmbadflossen. Mit ihnen kannst du relativ schnell schwimmen und auch die Richtung ganz einfach wechseln. Sie haben ein geschlossenes Fußteil, das sich an den gängigen Fußgrößen orientiert. Aber Achtung: Im Wasser werden Füße etwa eine halbe bis eine Schuhgröße kleiner. Des Weiteren solltest du darauf achten, dass deine Schwimmbadflossen stramm am Fuß sitzen und ein mittelhartes Flossenblatt besitzen.

Wie reinige ich das Schnorchelset?

Junge Frau mit Flossen und Schnorchelset am StrandWer lange an seinem Schnorchelset Freude haben möchte, der sollte es regelmäßig und gründlich reinigen. Und so machst du es richtig:

Schnorchel, Tauchmaske und Flossen nach dem Schwimmen im Salzwasser immer mit klarem Wasser abspülen. Darüber hinaus am besten regelmäßig mit Silikonfett einreiben. Aber Achtung: Mit dem Silikonfett solltest du nicht an die Brillengläser kommen, das gibt sonst eine riesen Schmiererei und geht nur schwer wieder von den Gläsern ab. Solltest du ein Schnorchelset mit Flossen haben, dann achte darauf, die Taucherflossen ausschließlich liegend zu lagern, sonst wird das Material brüchig. Wunderbar, wenn du all diese Dinge beachtest. Dann wirst auch du bald mit deinem neuen Schnorchelset die Welt unter der Wasseroberfläche erkunden.

Wie hat dir dieser Kaufberater gefallen?

43 Bewertungen