Kategorien ansehen

Split-Klimaanlage Kaufberater

Was ist eine Split-Klimaanlage?

Split-KlimaanlageEine Split-Klimaanlage eignet sich sowohl für Privaträume als auch um Büros zu kühlen. Das Gerät setzt sich aus zwei Bauteilen zusammen - einem Innen- und einem Außengerät. Das Außengerät verfügt über einen Kompressor, welcher eine nicht unerhebliche Geräuschkulisse erzeugt. Es wird an der Außenwand des Hauses angebracht. Das Innengerät lässt sich hingegen nahezu lautlos betreiben und stört somit nicht bei wichtigen Arbeiten oder Telefonaten. Dieses Teil wird an der Zimmerwand montiert.

Du hast die Wahl zwischen einer Monosplit- oder Multisplit-Klimaanlage. Während das Monosplit-Kühlgerät nur über ein Innenteil verfügt, kommt ein Multisplit-Klimagerät mit bis zu vier Innengeräten daher. Durch mehrere Innengeräte kann mehr als nur ein Raum klimatisiert werden. Die Innengeräte lassen sich dabei individuell auf deine Bedürfnisse anpassen. Für den Betrieb von mehreren Geräten muss das Außengerät jedoch über genügend Power verfügen und die entsprechenden Anschlüsse haben. Neben der Kühlfunktion können viele Geräte auch heizen.

Hinweis: Für die Installation eines Splitgeräts ist fast immer ein Wanddurchbruch notwendig. Mobile Split-Klimageräte sind zwar ebenfalls erhältlich, sind aber eher für spezielle Einsatzzwecke gedacht.

Wie funktioniert eine Split-Klimaanlage?

Im Kompressor, welcher im Außengerät verbaut ist, wird das Kältemittel verdichtet. Dieses erhitzt sich und es wird mittels eines Ventilators kalte Außenluft angesaugt. Durch die Frischluft kühlt das Kältemittel herunter und verflüssigt sich. Mittels eines Rohrs wird das Kältemittel dann an das Innengerät weitergeleitet. In diesem befindet sich ein Verdampfer der die Wärme der Raumluft auf das Kältemittel überträgt. Nun fließt das aufgewärmte Kühlmittel zurück in den Kompressor des Außengeräts.

Die besten Split-Klimaanlagen im Vergleich 2017

Welche Split-Klimaanlage passt zu mir?

Welches Gerät für dich das richtige ist, kommt auf den Einsatzort an. Als Inverter-Klimaanlage fürs Büro oder für die Wohnung bietet sich ein Wandgerät an. Dieses wird im oberen Wandbereich installiert. Durch die deckennahe Anbringung wird eine gute Luftzirkulation ermöglicht. So minimierst du auch das Risiko sich aufgrund von Zugluft zu verkühlen. Soll das Split-Klimagerät jedoch öfter als Heizung eingesetzt werden, ist wiederum ein Wandgerät nicht optimal. Für die Benutzung als Heizung empfiehlt sich daher ein Truhengerät oder ein Gerät in Bodennähe. Ein Inverter-Klimagerät regelt die Leistung des Verdichters mittels Elektronik. Somit wird ein Volllastbetrieb vermieden und auf einen Teillastbetrieb heruntergeregelt. Das hilft Energiekosten zu sparen.

Doch nicht immer hast du freie Wahl. Manchmal lässt es deine Wohnsituation nicht zu, dass du ein Außengerät an der Hausfassade anbringen kannst. In diesem Fall bleibt dir nur eins: eine mobile Klimaanlage oder auch Monoblockgerät genannt. Die Klimageräte gibt es mit und ohne Abluftschlauch.

Wie funktioniert die Montage einer Split-Klimaanlage für Zuhause?

Aufgrund der Kältemittel, welche starke Treibhausgase enthalten, ist eine Anbringung durch einen Fachmann, welcher durch die Chemikalien-Klimaschutzverordnung zertifiziert ist, vorzunehmen. Eine Selbstmontage der Split-Klimaanlage ohne Fachkenntnisse ist nicht empfehlenswert. Neben dem Risiko die Anlage und die Umwelt zu schädigen kann es zum Erlöschen des Garantieanspruchs kommen.

Schon vor der anstehenden Installation ist es sinnvoll, mit dem Installateur zu sprechen. Dieser kann dich auch hinsichtlich des richtigen Geräts beraten, denn oftmals wird ein zu großes und leistungsfähiges Klimagerät angeschafft.

Worauf muss ich beim Kauf einer Split-Klimaanlage achten?

Close-up einer KlimaanlageHier erfährst du die wichtigsten Kriterien beim Klimaanlagen-Kauf.

  • Lautstärke: Das Außengerät kann aufgrund des Kompressors ziemlich laut sein. Je nach Anbringungsort können sich deine Nachbarn durch den Lärm belästigt fühlen. Achte daher auf eine angemessene Lautstärke oder einen geeigneten Ort für die Installation.

  • Anzahl der zu klimatisierenden Räume: Je nachdem ob du nur einen oder mehrere Räume kühlen möchtest, solltest du dich für ein Mono- oder Multi-Splitgerät entscheiden.

  • Stromverbrauch: Unter dieser Angabe findest du die tatsächliche Leistungsaufnahme des Geräts. Wenn du Energiekosten einsparen möchtest, solltest du diesen Wert im Auge behalten.

  • Kühlleistung: Diese gibt an, wie viel Wärmeenergie die Anlage der Raumluft entziehen kann. Die Kühlleistung sollte auf die jeweilige Raumgröße abgestimmt werden und wird in der Einheit BTU/h (British thermal unit) angegeben.

  • Leistungszahl: Ein Indikator für die Effizienz deiner Zimmer-Klimaanlage ist die Leistungszahl. Hier erfährst du wie viel Wärmeenergie der Raumluft pro Watt entzogen werden kann. Demnach sollte die Leistungszahl deines Split-Klimaanlage Testsiegers möglichst hoch sein.

  • Energieeffizienzklasse: Je höher die Energieklasse, desto sparsamer arbeitet das Klima-Splitgerät. Klimageräte Tests haben ergeben, dass eine Einstufung von mindestens A empfehlenswert ist.

Split-Klimaanlage bei Stiftung Warentest

Um eine möglichst objektive Einschätzung von Split-Klimaanlagen Tests zu erhalten, solltest du dich einmal mit dem Test der Stiftung Warentest auseinandersetzen. Im Juli 2014 wurden die Raumklimageräte zuletzt begutachtet. Sechs der zwölf getesteten Geräte schnitten dabei gut ab. Der Test ergab, dass viele Einstellungsmöglichkeiten sich als wertvoll erweisen, um nicht zu starker Zugluft ausgesetzt zu sein. Die Temperaturdifferenz sollte nicht mehr als 6°C im Verhältnis zur Außentemperatur betragen. Ansonsten erhöhen sich die Stromkosten enorm.

Marken, die auch die Stiftung Warentest überzeugen konnten

Wer Wert auf ein effizientes und qualitativ hochwertiges Kühlgerät legt, der sollte bei diesen Marken einmal genauer hinschauen. Testsieger ist eine Klimaanlage aus dem Hause Mitsubishi. Auf Platz zwei befindet sich Stiebel Eltron mit einem Produkt für 2.400€. Etwas teurer wird es auf Platz drei mit einer Klimaanlage von Daikin. Aber auch Comfee und Panasonic haben es unter die Top-Produkte im Klimaanlagen Test geschafft.

Split-Klimaanlage FAQ

Split-Klimaanlage nachrüsten - geht das?

Klimaanlagen im Haus verbautNicht jeder hat sich beim Hausbau direkt für eine Klimaanlage begeistern können. Wenn du dir im Nachhinein überlegst eine Klimatechnik in deinem Haus einzubauen ist das in der Regel kein Problem. Wie bereits erwähnt, kann ein Klimagerät überall aufgestellt werden und eine Wandklimaanlage lässt sich auch relativ einfach installieren. In einer Mietwohnung wird das jedoch schwer, weil für den Einbau ein Wanddurchbruch notwendig ist und dieser vom Vermieter genehmigt werden muss. Eine Alternative wäre eine Split-Klimaanlage ohne Außengerät. Diese gibt es auch mit einer Kühlleistung von 8000 oder 9000 BTU zu kaufen.

Was kostet der Einbau einer Split-Klimaanlage?

Eine Mini-Klimaanlage für den Wohnwagen brauchst du nicht mühsam einbauen zu lassen. Die Anschaffung eines mobilen Klimageräts beläuft sich in der Regel auf 100 bis 800€. Vielleicht ist hier auch schon ein Ventilator (z.B. Deckenventilator oder Standventilator) ausreichend. Wenn du ein eher kleineres Gerät suchst, bist du vermutlich mit einem Tischventilator gut beraten. Effizienter aber auch teurer sind hingegen die Split-Klimageräte. Diese können im Einkauf schon mal an die 2.000€ kosten. Hinzu kommen noch Kosten für den Einbau, diese sind vom Installateur abhängig. Du wirst mit 250€ aufwärts rechnen müssen.

Wie kann ich meine Split-Klimaanlage reinigen?

Wie oft deine Klimaanlage gereinigt und gewartet werden muss, hängt von dem Gerät ab. In der Bedienungsanleitung findest du Angaben dazu. Die Reinigung kannst du unter Umständen auch selbst durchführen, wenn du allerdings auf Nummer sicher gehen willst, lässt du sie von einem Fachbetrieb vornehmen. Eine Klimaanlagen Desinfektion ist je nach Größe des Geräts jedes Jahr oder alle 2 bis 3 Jahre ratsam, um kein Gesundheitsrisiko für den Nutzer darzustellen.