Testsieger

SodaStream Terra Wassersprudler Test (2024)

Schwarz · Kunststoff · 1 l · 60 l · 133 mm · 195 mm
Unsere Empfehlung
Günstigster Preis
Alle Angebote anzeigen (8)

Preisvergleich

Unser Test-Fazit

Unser Fazit
1,6
gut

Unser Fazit

Für alle, die ein Budget haben, aber nicht auf das Vergnügen frisch gesprudelten Wassers verzichten möchten, ist der SodaStream Terra eine hervorragende Wahl. Er vereint Benutzerfreundlichkeit mit einem attraktiven Preis. Kleine Abstriche in der Materialwahl und die fehlenden Anti-Rutsch-Füße tun dem Gesamteindruck kaum Abbruch. Der Terra ist ein solider und zuverlässiger Begleiter für den täglichen Sprudelgenuss und zurecht unser Testsieger. Vor allem bei der Bedienung können sich anderen Sprudlern und deren Hersteller noch etwas abschneiden. Wenn du kein Problem mit PET-Flaschen hast, ist der Terra ein absoluter No-Brainer.

Vorteile und Nachteile

  • Unkompliziertes Sprudelerlebnis Einfaches Einsetzen der Sprudel- und CO-Flaschen ohne lästiges Eindrehen
  • Stabile Konstruktion Trotz vorwiegendem Kunststoff sehr robust und sicher stehend
  • Top-Lieferumfang Mit zwei 1 Liter PET-Flaschen und einer 0,5-Liter-Flasche zu einem günstigen Preis
  • Feine Dosierung Ermöglicht präzise Anpassung des Kohlensäuregehalts
  • Rutschiges Design Fehlende Anti-Rutsch-Füße können auf glatten Oberflächen zum Problem werden
  • Plastik überwiegt Der Verzicht auf Edelstahlelemente könnte für einige ein Minuspunkt sein

Ausführlicher Testbericht

Jan-Philipp Lynker
Jan-Philipp Lynker | aktualisiert: 11.07.2024

SodaStream Terra im Test - Unser Test auch als Video

Wir haben im Zuge unserer Wassersprudler-Test auch den SodaStream Terra genau unter die Lupe genommen und getestet. Alle Testergebnisse und Erkenntnisse gibt es auch in unserem Testvideo. Viel Spaß!

SodaStream Terra im Test - Das Wichtigste in Kürze

Der SodaStream Terra hat sich in unserem Test als herausragender Wassersprudler erwiesen und sich an die Spitze gesetzt. Besonders überzeugend sind der umfangreiche Lieferumfang, die einfache Handhabung und der günstige Preis von nur 60 Euro. Hier sind die wichtigsten Erkenntnisse aus unserem Test:

  • Toller Lieferumfang: Zwei 1-Liter PET-Flaschen, eine kleine 0,5-Liter-Flasche mit Schlaufendeckel und eine Gasflasche sind quasi ein Allround-Paket.

  • Robuste Konstruktion: Der Sprudler besteht größtenteils aus Kunststoff, ist jedoch sehr stabil und sicher.

  • Einfache Bedienung: Der Knopf zur Kohlensäuredosierung ist leicht zu drücken und ermöglicht eine präzise Steuerung.

  • Innovatives Flaschen-Einsetzen: Das Einsetzen der Flaschen ist dank des Quick-Connect-Systems besonders benutzerfreundlich und ohne Schrauben möglich. Dafür bist du aber an die Flaschen von SodaStream gebunden.

SodaStream Terra Test - Mit einfachen Mitteln zum Testsieg

Ausstattung und Preis

Der SodaStream Terra hebt sich durch seinen umfangreichen Lieferumfang und den erschwinglichen Preis von nur 60 Euro positiv ab. Mit zwei 1-Liter PET-Flaschen, einer 0,5-Liter-Flasche mit Schlaufendeckel und einer Quick-Connect-Gasflasche bietet er ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis. Im Vergleich zu anderen Modellen, die oft teurer sind, bietet der Terra mehr für weniger Geld.

Design und Verarbeitung

Obwohl der SodaStream Terra größtenteils aus Kunststoff besteht, beeindruckt er durch seine Robustheit und Stabilität. Selbst ohne eingesetzte Gasflasche hat der Sprudler ein beachtliches Gewicht und steht sicher auf der Arbeitsplatte. Mit der Gasflasche wird er noch stabiler. Das Design ist funktional und fügt sich gut in jede Küche ein. Dennoch würden wir je nach Untergrund eventuell bessere Gummifüße befestigen. Andere Modelle sind etwas rutschfester.

Vorteile des SodaStream Terra

Bedienung und Komfort

Die Bedienung des SodaStream Terra ist denkbar einfach. Der Knopf zur Kohlensäuredosierung hat eine angenehme Haptik und ermöglicht eine präzise Steuerung des Sprudelgrades. 

Besonders positiv fällt das Einsetzen der Wasserflaschen auf. Ein simpler Hebelmechanismus ersetzt das umständliche Schrauben: Flasche einlegen, Hebel zurückziehen und sprudeln. Dieses benutzerfreundliche Quick-Connect-System von SodaStream ist patentiert, beschränkt dich aber auf die Flaschen des Herstellers. Wenn im Handel die QC-Flaschen zum Tauschen mal nicht da sind, kannst du nicht einfach eine handelsübliche Gasflasche nehmen.

Reinigung und Pflege

Wie bereits erwähnt: Ein kleiner Nachteil ist das Fehlen von gut gummierten Anti-Rutschfüßen, was die Standfestigkeit des Geräts etwas beeinträchtigt. Hier könnte eine Gummimatte Abhilfe schaffen oder dickere Füßchen. 

Auch der komplette Verzicht auf Edelstahl-Elemente ist etwas schade, da diese dem Gerät eine wertigere Anmutung verleihen würden. Nichtsdestotrotz ist der SodaStream Terra leicht zu reinigen, und die robusten Kunststoffteile sind langlebig und pflegeleicht. Wir haben im Test einfach mit einem Mikrofasertuch alle Flecken weg bekommen. Das Entfernen von Kalk empfehlen wir ebenfalls in regelmäßigen Abständen.

Flexibilität und Vielseitigkeit

Der SodaStream Terra bietet eine hohe Flexibilität in der Dosierung des Kohlensäuregehalts. Mit dem leicht zu drückenden Knopf lässt sich der Sprudelgrad stufenlos einstellen, was individuelle Vorlieben berücksichtigt. Die verschiedenen mitgelieferten Flaschen bieten zudem eine gute Auswahl für verschiedene Bedürfnisse, sei es für den Heimgebrauch oder unterwegs. Im Gegensatz zu deutliche teureren Geräten mit magerem Lieferumfang waren wir beim Terra mit dem Standard bereits mehr als zufrieden.

Nachteile des SodaStream Terra

Fehlen von Anti-Rutschfüßen

Gute Anti-Rutschfüßchen sind das A und O bei der Bedienung. Hier hätten wir von so einem gestandenen Unternehmen wie SodaStream etwas mehr erwartet. Die eingelassene Gummis sind zu klein und zu fest. Sie stabilisieren beim Sprudeln nur wenig. Erschwerend kommt hinzu, dass die Form des Sprudlers zum Kippen neigt. Im hauseigenen Sortiment haben teilweise günstigere Modelle wie der SodaStream Gaia einen besseren Halt. Hier muss das Unternehmen nachbessern.

Kunststoff statt Edelstahl

Der vollständige Verzicht auf Edelstahl-Elemente ist ebenfalls ein kleiner Nachteil. Edelstahl würde dem Gerät eine hochwertigere Optik und Haptik verleihen, immerhin sind hier 60 Euro fällig. In dieser Preisklasse ist Kunststoff jedoch eigentlich üblich, weshalb wir im Test ein Auge zugedrückt haben.
Dennoch: Für zwanzig bis dreißig Prozent mehr gibt es bereits Modelle mit Edelstahl und Glasflaschen von der Konkurrenz und auch SodaStream selbst.

Fazit zum SodaStream Terra

Der SodaStream Terra überzeugt auf ganzer Linie. Er bietet ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis, einen umfangreichen Lieferumfang und eine benutzerfreundliche Bedienung

Obwohl er einige kleine Schwächen wie die schlechten Anti-Rutschfüßen und der Fokus aus Kunststoff bei der Materialwahl hat, überwiegen die Vorteile deutlich. Für nur 60 Euro erhält man einen robusten, leicht zu bedienenden Wassersprudler, der in jeder Küche eine gute Figur macht. Wenn du auf der Suche nach einem zuverlässigen und preiswerten Wassersprudler bist, ist der SodaStream Terra die perfekte Wahl. Nicht umsonst ist er in unserem Test zu Wassersprudlern der beste getestete Sprudler und der verdiente Platz 1.

Produkt-Details

Merkmale
Produktfarbe
Schwarz
Einfach zu bedienen
Ja
Flaschen Material
Kunststoff
Gewicht und Abmessungen
Breite
133 mm
Tiefe
195 mm
Höhe
428 mm
Lieferumfang
Inklusive Karbonisierflasche
Ja
Karbonisator-Ladegerät inklusive
Ja
Volumen der Karbonisierflasche
1 l
Kapazität des Karbonisator-Ladegeräts
60 l
Verpackungsdaten
Verpackungsart
Box
Laden...
Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut oder laden Sie die Seite neu.
Schließen