TÜV Siegel Unser Qualitätsmanagement ist nach ISO Norm DIN-9001 TÜV-zertifiziert.
Die besten Bluetooth-Kopfhörer 2020

Bluetooth Kopfhörer Test

Die besten Bluetooth-Kopfhörer in Österreich

von Jan-Philipp Lynker | zuletzt aktualisiert: 11.05.2020
Bluetooth-Kopfhörer
Unsere Redaktion hat die besten Bluetooth-Kopfhörer für dich zusammengestellt und verglichen. Unsere Kaufberatung zeigt, was es beim Online-Kauf zu beachten gibt.
Sortieren
Filter

Alle Bluetooth-Kopfhörer (1 - 40)

Sortieren nach:

Bluetooth-Kopfhörer Kaufberater
Dein Kaufberater:
Jan-Philipp
Jan-Philipp

Bluetooth Kopfhörer auch einen Blick - Das musst du wissen!

Mann fährt mit kabellosen Kopfhörern auf dem Fahrrad durch den ParkBluetooth Kopfhörer gehören mittlerweile zum Alltag. An den unkomplizierten Audiogenuss ohne lästiges Kabel gewöhnt man sich schnell. Insbesondere unterwegs beim Spazierengehen oder Sport. Doch worauf musst du beim Kauf von Bluetooth Kopfhörern achten?

  • Für jedes Ohr: Bluetooth-Kopfhörer gibt es als In-Ear-, On-Ear- und Over-Ear-Modelle, die jeweils ihre ganz eigenen Vorteile haben.

  • Einfach zu verbinden: Jeder Bluetooth-Kopfhörer lässt sich mit allen Bluetooth-fähigen Geräten wie z.B. Smartphones, Tablets, Fernsehern oder Laptops verbinden. Haben Kopfhörer und Wiedergabegerät eine NFC-Funktion, geht dies auch über ein kurzes Berühren. Für den Fall, dass dich der Akku unterwegs im Stich lässt, bieten viele Modelle optional einen normalen 3,5 mm Klinkenanschluss an.

  • Komfortable Funktionen: Fast alle Bluetooth-Kopfhörer bieten die Möglichkeit Wiedergabe und Lautstärke an den Kopfhörern selbst zu steuern, Anrufe direkt anzunehmen sowie ein eingebautes Mikrofon, welches aber selbst bei sehr teuren Modellen nur mäßige Qualität liefert.
    Beliebte Extrafunktionen sind Noise-Cancelling (Geräuschunterdrückung) und die Aktivierung von Smart-Assistants wie Apples Siri, den Google Assistant oder Bixby via Tastendruck am Ohr.

  • Reichweite und Qualität: Die Drahtlosverbindung reicht bei Bluetooth ca. 10 Meter, kann aber durch Hindernisse wie Wände und vor allem Menschen erheblich gestört werden.
    Die passenden Übertragungs-Codecs für die beste Qualität wie z.B. aptX, aptX HD oder LDAC  werden automatisch verwendet. Dafür müssen aber sowohl Kopfhörer als auch das Wiedergabegerät diese beherrschen.

Bluetooth-Kopfhörer Bestenliste 2020

Perfektes Noise-Cancelling
Bluetooth Kopfhörer WH-1000XM3 mit Geräuschminimierung, schwarz 1
SONY - Bluetooth Kopfhörer WH-1000XM3 mit Geräuschminimierung, schwarz
259,00 €
Versand: 4,99 € Lieferzeit: sofort
mediamarkt.at
Klein und leicht
MOMENTUM In-Ear Wireless, schwarz 2
SENNHEISER - MOMENTUM In-Ear Wireless, schwarz
99,99 €
Versand: kostenlos Lieferzeit: sofort
Amazon.at
Top Preis-Leistungs-Verhältnis
[2019 Serie]August EP650 - Bluetooth Kopfhörer v4.2 NFC mit aptX Low Latency - Kabellose Stereo Over-Ear Headphones mit August Audio App und 15h Akku 3
AUGUST - [2019 Serie]August EP650 - Bluetooth Kopfhörer v4.2 NFC mit aptX Low Latency - Kabellose Stereo Over-Ear Headphones mit August Audio App und 15h Akku
39,95 €
Versand: kostenlos Lieferzeit: sofort
Amazon.at
Für Bassenthusiasten
MDR-XB950B1 Drahtloser Extrabass Kopfhörer - Schwarz 4
SONY - MDR-XB950B1 Drahtloser Extrabass Kopfhörer - Schwarz
139,80 €
Versand: kostenlos Lieferzeit: sofort
Amazon.at
Ideal für Apple Nutzer
AirPods mit Ladecase (2. Generation) 5
APPLE - AirPods mit Ladecase (2. Generation)
135,99 €
Versand: kostenlos Lieferzeit: sofort
Amazon.at
Vorteile:
  • sehr gute Audioqualität
  • exzellente Geräuschunterdrückung
  • hoher Tragekomfort und somit auch für längeres Tragen geeignet
Vorteile:
  • guter Klang
  • hochwertiges Material
Vorteile:
  • gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • kann auch via Auxkabel verbunden werden
  • besonders guter Bass
Vorteile:
  • guter Klang
  • besonders starker Bass
  • kann auch via Auxkabel verbunden werden
Vorteile:
  • einwandfreie Kopplung mit iOS-Geräten
  • gute Mikrofonqualität
  • Sprachsteuerung über Siri möglich
  • solide Akkulaufzeit
Nachteile:
  • basslastig
Nachteile:
  • Mikrofon blechern
Nachteile:
  • für manche Musikrichtungen zu basslastig
Nachteile:
  • nach längerem Tragen unbequem
Nachteile:
  • kein Noise-Cancelling
  • eingeschränkte Funktionalität für Android Nutzer
Fazit:

Die WH-1000XM3 aus dem Hause Sony sind zwar etwas teurer, dafür bekommst du aber Kopfhörer der Spitzenklasse. Neben ihrer sehr guten Audioqualität, glänzen sie vor allem in puncto Geräuschunterdrückung. Damit eignen sie sich vor allem für laute Umgebungen oder wenn du einfach Mal konzentriert arbeiten möchtest. Durch den hohen Tragekomfort kannst du sie auch über mehrere Stunden hinweg tragen.

Fazit:

Sennheiser setzt mit den M2 IEBT auf Mobilität und Tragekomfort. Durch das quasi nicht vorhandene Gewicht sitzen sie besonders gut und können auch über mehrere Stunden getragen werden. Wenn auch am Mikrofon etwas gespart wurde, das etwas blechern klingt, weiß die Soundqualität zu überzeugen. Auch in puncto Optik macht der kleine Kopfhörer einiges her. Kaum zu sehen und in eleganter Lederoptik, sehen sie einfach gut aus.

Fazit:

Auf der Suche nach Bluetooth-Kopfhörern zum Sparpreis? Die August EP650 sehen nicht nur schick aus, sondern können auch bei der Leistung überzeugen. Eine schlichte, aber schicke Lederoptik wird abgerundet durch einen soliden Sound. Für manch einen könnten die Kopfhörer als zu basslastig ausfallen. Dennoch glänzen sie mit einem insgesamt guten Sounderlebnis. Auch die Option, Geräte per Auxkabel anzuschließen ist gegeben. Das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt.

Fazit:

Eins steht fest: Sony kann Kopfhörer bauen. Die MDR-XB950B1 setzen auf eine schicke Verarbeitung und Optik und ein gutes Klangbild. Als kleiner Wermutstropfen wird der Tragekomfort etwas vernachlässigt, denn bei längerem Tragen können die Ohrmuscheln drücken. Dafür glänzt der Kopfhörer in seiner Paradedisziplin: einem besonders satten Basserlebnis. Der starke Bass tut dem Gesamtklangbild hierbei nicht weh, ganz im Gegenteil: Insgesamt klingen sie einfach gut.

Fazit:

Auch die zweite Generation der Apple AirPods kommt in gewohnter Apple Qualität daher. Äußerlich haben sich die unscheinbaren weißen Kopfhörer im Vergleich zur ersten Generation nicht verändert. Zwar ist nach wie vor die Schallabdämmung eher schlecht, doch hat sich zum Beispiel die Akkulaufzeit verbessert. Auszeichnend ist auch das hochwertige Mikrofon, mit dem die Sprachsteuerung via Siri eibungslos funktioniert.

Bluetooth Kopfhörer: Kabelloser Sound der Extraklasse

Wer sich gerne und viel Musik, Hörbücher oder andere Audioangebote auf die Ohren packt, sollte unbedingt über den Kauf von Bluetooth-Kopfhörer nachdenken. Sie bestechen nicht nur durch erstklassigen Sound. Dank der fehlenden Kabel kannst du dich mit einem Bluetooth-Kopfhörer während deines persönlichen Audioerlebnisses völlig frei bewegen.
Der Markt für Bluetooth-Kopfhörer boomt und jeder namhafte Hersteller für Heimelektronik hat eigene Modelle in zahlreichen Generationen und Ausführungen auf dem Markt. Das Erlebnis Bluetooth-Kopfhörer kann allerdings sehr schnell zu einem sehr teuren Vergnügen werden. Muss das sein?

Wir haben für dich Bluetooth-Kopfhörer herausgesucht. Was dabei rausgekommen ist, erfährst du in unserer Bluetooth-Kopfhörer Kaufberatung. Was wir aber vorab schon verraten können: kabellose Klangqualität in Höchstform kommt nicht gleichzeitig mit dem höchsten Preis. Viel Spaß beim Informieren.

Bluetooth-Kopfhörer: Was ist das eigentlich?

Sportliche Frau hört beim Workout mit kabellosen Kopfhörern Musik und freut sichGehen wir noch mal einen Schritt zurück und erklären kurz, was ein Bluetooth-Kopfhörer eigentlich ist: Mit einem Bluetooth-Kopfhörer kannst du Musik, Hörbücher und anderes von den verschiedensten technischen Endgeräten wie Laptop, Smartphone und sogar Fernseher empfangen und hören - und das kabellos dank der Schnittstelle Bluetooth.

Exkurs: Was bedeutet Bluetooth?

Die Bezeichnung Bluetooth steht für einen Industriestandard, entwickelt in den 1990er Jahren von der Bluetooth Special Interest Group (SIG), zur Übertragung von Daten auf einer kurzen Distanz. Diese Datenübertragung basiert auf Funktechnik, die eine kabellose Verbindung zwischen zwei Geräten ermöglicht. Mittels der Schnittstelle Bluetooth, können verschiedene elektronische Geräte kommunizieren.

So ist es z.B. auch möglich, das bei vielen Modellen eingebaute, Mikrofon zu nutzen. Somit wird der Bluetooth-Kopfhörer zu einem Headset. Zwar reicht die Qualität des Mikrofons, auch wegen des fehlenden Poppschutzes und der Distanz zum Mund, nicht an die eines richtigen Wireless Headsets heran -  für das schnelle Telefonat reicht es aber allemal.

Seinen Namen, der wortwörtlich mit Blauzahn übersetzt wird, hat diese Technik von Harald Blauzahn, seines Zeichens König von Dänemark. Dieser vereinte einst die verfeindeten Parts von Dänemark und Norwegen. Im Logo ist das Monogramm für H und B zu erkennen, basierend auf den altnordischen Runen.

Die Vor- und Nachteile der Bluetooth-Technik

Findige Produktentwickler haben diese Technik dann irgendwann auch im Bluetooth-Kopfhörer verbaut. Die Vorteile liegen auf der Hand, leider gibt es auch ein paar Nachteile:

Vorteile

Nachteile

  • keine störenden Kabel.
  • dadurch mehr Flexibilität und Mobilität.
  • sehr viele kompatible Wiedergabegeräte.
  • ohne Bluetooth Schnittstelle beim „Sender“, keine Übertragung.
  • reicht meist nur über eine kurze Reichweite (ca. 10 Meter).
  • Klangqualität nur mit aptX-Standard gleichwertig oder besser wie bei Kopfhörern mit Kabelanschluss.

Bluetooth-Kopfhörer: Diese Typen gibt es

Wie bei herkömmlichen Kopfhörern, unterscheidet man auch beim Bluetooth-Kopfhörer bestimmte Typen:

Bluetooth-Kopfhörer Typen

Beschreibung

Vorteile

Nachteile

In-Ear Kopfhörer (Gehörganghörer)

  • eigentlich kein Kopfhörer, sondern ein „Im-Ohr-Hörer“.
  • meist aus Silikon.
  • werden ins Ohr eingesetzt, der Lautsprecher befindet sich IM Gehörgang.
  • leicht und gut zu verstauen.
  • werden gerne beim Sport angewendet.
  • manche empfinden das als unangenehm.
  • kann das Ohr schnell schädigen, da der Schall direkt in den Gehörgang geleitet wird.

Earbud

  • ähnlich zum In-Ear.
  • Unterschied: sitzt direkt in der Ohrmuschel, der Lautsprecher befindet sich unmittelbar VOR dem Gehörgang.
  • leicht und gut zu verstauen.
  • manche empfinden diesen Typ unangenehm zu tragen.
  • kann das Ohr schnell schädigen, da der Schall direkt in den Gehörgang geleitet wird.

Muschelkopfhörer

  • sitzen auf, bzw. über der Ohrmuschel.
  • größeres Klangpotenzial.
  • nicht ganz so klein und handlich (nach klappbaren Modellen schauen).

Ohraufliegend, On-Ear

  • umschließt das Ohr nicht, bedeckt es nur.
  • akustische Wahrnehmung der Umgebung besser.
  • Häufig längere Akkulaufzeit als In-Ears.
  • eher selten beim Bluetooth-Kopfhörer zu finden.

Ohrumschließend, Over-Ear

  • das Ohr wird vollständig umschlossen, die Ohrmuschelanatomie wird vollständig für die Reflexion des Schalls verwendet.
  • sehr voluminöser Klang.
  • bessere Geräuschunterdrückung (Noise-Cancelling) als bei In-Ears.
  • groß und wird von dem einen oder anderen als eher unbequem empfunden.

Neben diesen Typen unterscheidet man den Bluetooth-Kopfhörer auch noch in seiner Isolierung und damit den Ausschluss von Umweltgeräuschen.

Typ

Beschreibung

Vorteile

 

Nachteile

Offen

  • die Hörmuschel-Abdeckung ist durchlässig.
  • der Schall wird gleichzeitig innen, ins Ohr, und nach außen geleitet.
  • Austausch von Wärme ist möglich.
  • der Klang soll mehr Raum gewinne.
  • auch Störgeräusche dringen ein.

Geschlossen

  • Hörmuschel-Abdeckung ist abgeschirmt.
  • der Schall wird nur ins Ohr geleitet.
  •  Umweltgeräusche beeinflussen Klang nicht.
  • kann bei langem Tragen durch den fehlenden Wärme-/Luftaustausch unangenehm werden.

Halb-Offen

  • kombiniert die beiden vorgenannten Bauweisen miteinander.
  •  keine Störgeräusche dringen ein.
  • Ohren können trotz halboffener Bauweise heiß laufen, da Wärmeaustausch nur bedingt möglich.

Welcher Typ und welche Bauweise für dich den optimalen Bluetooth-Kopfhörer ausmachen, musst du für dich persönlich entscheiden.

Das solltest du beim Kauf beachten

Frau hört entspannt auf der Couch mit ihren kabelossen Kopfhörern MusikDamit wären wir auch schon bei den wichtigsten Kaufkriterien. Die Bauweise und der Typ sind die eine Sache und zahlen definitiv auf deinen Komfort und dein persönliches Hörvergnügen ein. Daneben solltest du aber noch ein paar andere Kriterien nicht übersehen. Weiterhin wichtig ist nämlich:

Qualität des Klangs

Ein satter Klang gehört unbedingt zu einem guten Bluetooth-Kopfhörer. Meist musst du in klangvolle Bluetooth-Kopfhörer etwas mehr investieren als in vergleichbare Lösungen mit Kabel. Kopfhörer mit Kabelanschluss werden nicht von Frequenzstörungen beeinträchtigt.
Wer nicht ganz so viel ausgeben möchte, sollte sich auf einen Kompromiss zwischen Preis und Klangqualität einlassen.

Komfort beim Tragen

Dein Bluetooth-Kopfhörer sollte unbedingt gut sitzen. Ansonsten bringt die beste Bauweise nichts. Bequem, aber fest ist hierbei die Grundregel. Es darf nichts drücken, kratzen oder unangenehm aufliegen. In-Ear Bluetooth-Kopfhörer sollten sich individuell anpassen lassen.

Akkulaufzeit

Bluetooth-Kopfhörer sind primär dafür gemacht, unterwegs Musik zu hören. Aber auch wer daheim einem ganzen Konzert lauschen möchte, hat keine Lust auf unliebsame Unterbrechungen, weil der Akku plötzlich leer ist. In der Regel sollten 6-10 Stunden Hörgenuss drinnen sein. Dies reduziert sich natürlich mit aktivem Noise-Cancelling und einer höheren Lautstärke.

Reichweite

Damit die Übertragung per Bluetooth funktioniert, darf das Abspielgerät nicht zu weit entfernt sein. Qualitativ hochwertige Bluetooth-Kopfhörer schaffen in der Regel eine Distanz von 10 Metern, viele liegen aber auch deutlich darunter. Beachte, dass Menschen, Wasser und metallische Gegstände die Übertragung einschränken. Einige Modelle haben einen 3,5 mm Klinkenanschluss verbaut, womit sich im "Notfall" trotz leerem Akku, weiter Musikhören lässt. Häufig funktionieren die Kopfhörer dann auch ohne Akku oder Stromversorgung. Lediglich auf die ANC-Funktionen wirst du dann vorübergehend verzichten müssen. 

Ausführung/Version

Auch beim Bluetooth-Kopfhörer entwickelt sich die Technik stetig weiter. Aktueller Standard ist die 5.0 Version. Die Qualität des Klangs unterscheidet sich zu den Vorläufern nur marginal, dafür ist der Energieverbrauch deutlich gesunken und die Kommunikation verbessert worden. Jetzt können z.B. zwei Geräte gleichzeitig mit dem selben Signal versorgt werden. Echter Stereosound mit zwei Bluetooth-Lautsprechern ist also möglich.

Mit Codex aptX wird außerdem der Klang noch mal deutlich besser. Denn diese technische Raffinesse erspart dir während der Übertragung an deinen Kopfhörer die Umwandlung der Musikdaten und neuerliche Komprimierung – hierbei gehen sonst immer Informationen verloren.

Fragen und Antworten

Welche Bluetooth-Kopfhörer zum Sport?

Für den sportlichen Einsatz bieten sich In-Ear Bluetooth-Kopfhörer an. Sie sind leichter als die Muschelkopfhörer und dadurch, dass sie direkt im Ohr „verankert“ sind und nicht lose auf dem Kopf sitzen, haben sie einen besseren Halt. Wer diese Variante unangenehm findet, sollte nach einem wirklich gutsitzenden Bluetooth-Kopfhörer mit Hörmuschel Ausschau halten. Er braucht einen straffen Sitz, darf aber natürlich das Ohr nicht abklemmen. Außerdem empfiehlt sich dann ein offenes oder halboffenes Modell, damit Luft und Wärme zirkulieren können.

Welche Bluetooth-Kopfhörer für Apple Watch?

In Ear Kopfhörer mit und ohne KabelWer sich im Apple Kosmos bewegt, ist immer gut beraten, wenn er bei der Anschaffung eines neuen Gerätes innerhalb des Systems bleibt. Dann funktioniert die Korrespondenz am besten. Das muss nicht zwangsläufig bedeuten, dass es ein Apple Gerät sein muss. Aber achte bei den Angaben der Hersteller drauf, dass dein Bluetooth-Kopfhörer mit den Apple Betriebssystemen und der Technik korrespondiert.

Im Fall der Apple Watch bieten sich die Modelle von Beats an, da die Firma von Apple übernommen wurde und somit eine Funktionalität garantiert.

Welche Bluetooth-Kopfhörer sind die Besten?

Die Frage muss jeder für sich selbst beantworten. Dem einen ist die Klangqualität wichtig, weil er gerne komplexe Musikstücke hört. Der andere möchte einfach nur mobil gut ausgestattet sein und in Ruhe Hörbücher hören.

Elektronikmärkte wie Saturn oder Media Markt und vor allem Audio-Fachgeschäfte bieten ausreichende Möglichkeiten, Kopfhörer zu testen. Bei Bluetooth-Modellen musst du allerdings zunächst einen Verkäufer fragen und die Verbidnung herstellen lassen.
Je nach Einsatz, fällt dann die Entscheidung für einen Bluetooth-Kopfhörer. Nicht zu verachten ist zudem der Preis mit der damit verbundenen Qualität. Unbekannte Hersteller gibt es zuhauf, doch oftmals stimmt dann die Qualität nicht.

Eine gute Orientierungsmöglichkeit findest du deshalb immer bei den Marken. Renommierte Hersteller wie z.B. BOSE, Sennheiser, Philips, Sony oder JBL haben jahrzehntelange Erfahrung und können vor allem bei höherpreisigen Produkten immer wieder mit extrem guter Verarbeitung und technischen Innovationen wie Noise-Cancelling überzeugen.
Die Kopfhörer der Marke Beats, die vom Hip-Hop-Künstler und Musikproduzent Dr. Dre ins Leben gerufen und dann an Apple verkauft wurde, sind zwar hinsichtlich ihrer Qualität umstritten, aber dennoch sehr gute und modische Kopfhörer.

Bluetooth-Kopfhörer bei Stiftung Warentest 2020 - Nicht alle Bluetooth Kopfhörer können überzeugen

Person mit Bluetooth KopfhörerStiftung Warentest hat im Jahr 2020 neue Bluetooth-Kopfhörer ins Testlabor eingeladen. Hierbei sind alle Größen und Formen vertreten. Egal ob In-Ear oder Over-Ear (Bügelkopfhörer), für jeden ist das richtige Testgerät dabei.

Over-Ear-Kopfhörer

  • Bei den Over-Ear-Kopfhörern hat Sennheiser die Nase vorn. Die einsame Spitze bildet die dritte Generation der Sennheiser Momentum Wireless, die besonders in den Bereichen Audioqualität und Haltbarkeit punkten konnte. Auch in der Kategorie Tragekomfort spielt der Kopfhörer in der Oberklasse mit.

  • Den zweiten Platz teilen sich die Bose Noise Cancelling Headphones 700 und die PX5 von Bowers & Wilkins. Während die Bose mit einer besseren Geräuschunterdrückung und einer hochwertigeren Verarbeitung zu überzeugen wissen, punkten die PX5 mit einer leicht besseren Audioqualität und einer stabileren Bluetooth-Verbindung.

In-Ear-Kopfhörer

  • Auf der anderen Seite führt bei den In-Ear-Kopfhörern JBL das Feld an. In allen Belangen gut bis sehr gut haben die Reflect Flow rundum überzeugt. Trotz ihrer Größe, der Handlichkeit und der Tatsache, dass sie über kein aktives Noise-Cancelling (ANC) verfügen, schirmen die Reflect Flow besonders gut von Schall und äußeren Einflüssen ab.

  • Wenn auch nicht in Führung ist Sennheiser dennoch spitzenklasse. Die Momentum Free belegen den zweiten Platz und schneiden bei der Verarbeitung, dem Tragekomfort und der Audioqualität gut ab. Abstriche müssen jedoch bei der Stabilität der Bluetooth-Verbindung gemacht werden. Auch bei der Akkulaufzeit schwächeln der Sennheiser-Kopfhörer etwas.

Wie hat dir dieser Kaufberater gefallen?

166 Bewertungen

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut oder laden Sie die Seite neu.