Kategorien ansehen

Test: Die besten Farblaserdrucker

Farblaserdrucker Kaufberater

Schnelldruck in Farbe: der Farblaserdrucker

Schnell, schneller, Farblaserdrucker! Für alle Druckaufträge abseits von intensiven Bildern oder Fotos ist ein Laserdrucker immer die richtige Wahl! Er sorgt für schnelle Ausdrucke mit einer guten Textschärfe. Wenn du also auf der Suche nach einem Drucker bist, der ein gutes Druckergebnis bei geringen Druckkosten pro Seite liefert, dann sollte deine Wahl definitiv auf einen Farblaserdrucker fallen. Gute Farblaserdrucker sind in der Anschaffung zwar meist teurer als Tintenstrahldrucker, aber auf lange Sicht zahlen sich die geringeren Druckkosten auf jeden Fall aus. Es gibt allerdings auch günstigere Farblaser-Modelle, diese sind zwar dann nicht unbedingt mit allen Anschlüssen ausgestattet, erfüllen aber trotzdem ihren Zweck. Eine WLAN Schnittstelle hat mittlerweile fast jeder Drucker, so dass du nicht darum besorgt sein musst, dass mit der Anschaffung auch gleich Kabelsalat bei dir herrschen wird.

Die besten Farblaserdrucker im Vergleich 2017

Farbdrucker kaufen, Druckkosten reduzieren

FarblaserdruckerVielleicht gehörst du zu denjenigen, die noch nie einen Drucker besessen haben und deshalb bei ihrer Suche nach einem guten Modell auf Hilfe und Beratung angewiesen sind? Dann bist du hier genau richtig!

Auf Dauer kann es teuer werden alles ausschließlich im Copyshop ausdrucken zu lassen. Da sammelt sich über die Zeit einiges an Druckkosten an, auch wenn du nur ab und zu einzelne Seiten ausdrucken lässt. Auf das Jahr gerechnet lohnt sich da die Anschaffung eines guten Druckers mehr, als wenn du deine Seiten immer woanders in Auftrag gibst. Es sind auch nicht immer gute Freunde zur Stelle, bei denen du deine Dokumente ausdrucken kannst. Und sie auf der Arbeit ausdrucken zu lassen, nervt nicht nur deine Kollegen, es ist in den meisten Unternehmen auch schlichtweg verboten!

Vielleicht hast du auch noch einen alten Tintenstrahldrucker Zuhause? Wenn du diesen nur alle Jubeljahre benutzt, dann wirst du schnell merken, dass die Patrone eingetrocknet ist, der Ausdruck unschöne Streifen hat oder der ganze Drucker verstopft ist. Das nervt nicht nur, es lohnt sich auch aus wirtschaftlicher Sicht nicht. Schaff dir lieber einen zuverlässigen Laserdrucker, z.B. von Kyocera, Brother, Lexmark oder Canon an und sei damit auf der sicheren Seite, was deine Ausdrucke angeht. Denn auch wenn du das Gerät nicht so oft benötigst, hier trocknet nichts ein. Mittlerweile gehört ein guter Drucker quasi genauso zur Standardausrüstung jeder Wohnung, wie ein Fernseher, eine Kompaktanlage, ein Dokumentenscanner oder ein schnurloses Telefon.

Vorteile eines Farblaserdruckers gegenüber einem Tintenstrahldrucker

Wer mit Tintenstrahldruckern schlechte Erfahrungen gemacht hat, dem sei gesagt: Die gehören mit einem Farblaser-Printer der Vergangenheit an. Denn die Tinte kann in solchen Druckern überhaupt nicht eintrocknen, wie mittlerweile viele Farblaserdrucker Tests bestätigen.

Dieser Kaufberater bietet dir einen sehr guten Überblick, da er die verschiedensten Kriterien aus vielen unabhängigen Farblaserdrucker Tests aufgreift.
Grundsätzlich können alle Printer sowohl farbig, als auch in Schwarz/Weiß drucken. Außerdem sind sowohl Laserdrucker, als auch Tintenstrahldrucker als Duplexdrucker erhältlich. Für genaue Informationen zum jeweiligen Gerät liest du am besten die Produktbeschreibung! Vielleicht hast du ja schon bei Freunden deinen Farblaserdrucker Testsieger entdeckt? Denn es ist immer gut, schon erste Erfahrungen mit den Modellen gemacht zu haben, bevor man sich selbst zum Kauf entscheidet.

Weitere Argumente für den Kauf eines Laserprinters:

  • Ein Farblaserdrucker liefert ein äußerst feines und sauberes Druckergebnis.
  • Die Ausdrucke sind von guter Qualität und sehr beständig gegen äußere Einflüsse.
  • Die meisten Modelle drucken deutlich schneller als Tintenstrahldrucker.
  • Die Tinte bzw. der Toner trocknen nicht ein.
  • Für Vieldrucker: Die Druckkosten pro Seite liegen unter denen von Tintenstrahldruckern.

Außerdem sind viele Farblaserdrucker auch als Multifunktionsgeräte erhältlich, was absolut praktisch für dich sein kann. Die Printer können dann nicht nur drucken, sondern auch kopieren, scannen und teilweise sogar faxen. Eine platzsparende Lösung für Zuhause oder das Büro!  

Für was ist ein Laserprinter eher weniger geeignet?

Dennoch muss man auch betonen, dass sich Farblaserdrucker weniger für den Ausdruck von Fotos mit hoher dpi-Zahl (Auflösung in Punkten pro Zoll) – also von hoher Qualität – eignen. Dafür kannst du besser einen Tintenstrahldrucker mit Fotopapier nutzen, die mit einer hohen dpi-Zahl einfach besser umgehen können.

Farblaserdrucker bringen aber leider noch ein paar Wermutstropfen mit sich, die wir dir vor deiner Kaufentscheidung nicht vorenthalten wollen:

  • Die Toner für einen Laserdrucker halten sehr lange, sind dafür aber auch teurer im Vergleich zu Patronen für Tintenstrahldrucker.  
  • Grundsätzlich ist der Kaufpreis für Farblaserdrucker immer höher als für die Tintenstrahl-Variante.
  • Ein Farblaserdrucker verbraucht relativ viel Strom, was sich am Ende des Jahres auf der Abrechnung bemerkbar machen kann.
  • Laserdrucker sind beim Drucken ziemlich laut und verbreiten Ozon und Feinstaub (deshalb nicht in unmittelbarer Nähe zum Arbeitsplatz aufstellen).

Hier die Vorteile und Nachteile eines Farblaserdruckers noch einmal für dich im tabellarischen Überblick:

VORTEILE

NACHTEILE

  • sehr feines und sauberes Druckergebnis
  • Ausdrucke von sehr guter Qualität
  • hohe Druckgeschwindigkeit
  • Tinte/Toner trocknet nicht ein
  • geringe Druckkosten für Vieldrucker
  • als Multifunktionsgerät erhältlich
  • teure Toner
  • hohe Anschaffungskosten
  • Stromfresser
  • laute Druckgeräusche
  • erhöhte Feinstaubbelastung

FAQs: Kaufberatung Farblaserdrucker

Farblaserdrucker von innen Warum Farblaserdrucker zu empfehlen sind? Sie liefern eine hervorragende Druckqualität im Textdruck. Die Farbe wird beim Druckprozess in das Papier eingebrannt, ist daher gut lesbar, bzw. zu sehen und kann auch nur schwer verwischt werden. Die Schriften auf den Ausdrucken sehen nicht so ausgefranst aus, wie es bei Tintenstrahldruckern schonmal vorkommen kann.

Wie hoch sind die laufenden Kosten?

Wie oben beschrieben, fallen bei Laserdruckern, auch beim Farblaserdrucker Testsieger, höhere Kosten an als beim Tintenstrahldrucker. Dafür halten die Bauteile aber auch umso länger.

Nach und nach müssen folgende Elemente ersetzt werden:

  • Toner (es gibt je einen Toner für jede der vier Grundfarben und einen schwarzen Toner)
  • Fixiereinheit
  • Bildtrommel

Dabei solltest du nicht auf nachgemachte Teile setzen um Kosten zu sparen, sondern immer Ersatz direkt vom Hersteller deines Druckers kaufen. Nur so kannst du sicher sein, dass dein Drucker auch weiterhin gute Druckqualität abliefert.

Was sind die wichtigsten Funktionen?

Ein Farbprinter hat verschiedene Funktionen bei der Hardware und Software:

  • Duplexdruck: Auch beidseitiger Druck genannt. Ein Drucker mit dieser Funktion ist in der Lage, beide Seiten eines Blattes (Vorder- und Rückseite) zu bedrucken.
  • Automatischer Papiereinzug (ADF): Damit können die Seiten von Dokumenten automatisch eingezogen und gescannt werden. Man muss die Seiten nicht von Hand nachladen. Die Funktion ist nur bei Multifunktionsgeräten vorhanden, die nicht nur drucken, sondern auch scannen, kopieren und/oder faxen können.  

Welche Anschlüsse brauchst du?

Je mehr Anschlüsse, desto höher der Preis für den Drucker. Überlege dir deshalb vorher unbedingt, welche Anschlüsse du wirklich nutzen möchtest und welche vielleicht nur ein nettes Add-on sind. Über einen LAN-Anschluss verfügen die meisten Drucker. Wenn du deinen Printer nicht gut platzieren kannst, dann macht ein WLAN-Anschluss Sinn. Mit einem USB-Host am Farblaserdrucker können Dateien direkt vom USB-Stick gedruckt werden. Das kann äußerst praktisch sein!

Farblaserdrucker bei Stiftung Warentest

Im März 2017 wurden 155 Drucker getestet - darunter auch 20 Farblaserdrucker. Auch die Stiftung Warentest fand heraus, dass Farblaserdrucker sich sehr gut für den gelegentlichen Gebrauch eignen. Nachteilig stellte sich bei den Lasermultifunktionsgeräten heraus, dass diese viel Strom verbrauchen, um ständig empfangsbereit zu sein.

Hier bekommst du noch ein paar wichtige Tipps für die Auswahl des richtigen Laserdruckers: 

Wie hat dir dieser Kaufberater gefallen?

102 Bewertungen