TÜV Siegel Unser Qualitätsmanagement ist nach ISO Norm DIN-9001 TÜV-zertifiziert.

Farblaserdrucker

Die besten Farblaserdrucker in Österreich

Farblaserdrucker Kaufberater
Dein Kaufberater:
Jan-Philipp
Jan-Philipp

Das macht einen guten Farblaserdrucker aus

Du musst einerseits manchmal viele Seiten in kürzester Zeit drucken, andererseits brauchst du wochenlang keinen Ausdruck? Dann ist ein Farblaserdrucker genau das Richtige für dich. Die Tinte trocknet nicht aus, sie drucken schnell und sind wischfest. Doch wie findest du heraus, ob ein Drucker gut ist?

  • Beste Druckqualität: Texte müssen sauber und scharf ausgedruckt werden können, aber die Spezialität von Farblaserdrucker sind farbenreiche Bilder. Hier muss die Qualität natürlich überzeugend sein.

  • Geringe Tonerkosten: Die Toner für Laserdrucker sind grundsätzlich etwas teurer als die Tinte bei Tintenstrahldruckern, dafür halten diese auch länger. Viele Hersteller geben die durchschnittlichen Druckkosten an. Für eine Seite in Schwarz/Weiß liegen die Kosten zwischen 2 und 4 Cent. Eine Farbseite kostet dich zwischen 8 und 13 Cent.

  • Konnektivität: Wir empfehlen auf einen WLAN-fähigen Drucker zu setzen. Diese bieten eine Vielzahl an Möglichkeiten. Meist wird eine App für Android und iOS angeboten, auch direkt aus der Cloud zu drucken bietet viele Vorteile. Möchtest du auch von mobilen Datenträgern drucken, sollte ein USB-Port oder SD-Kartenslot vorhanden sein.

  • Viele Funktionen: Die meisten Farblaserdrucker vereinen Scanner, Kopierer und Drucker in einem Gerät. Möchtest du jedoch gescannte Dateien auch bearbeiten können, lohnt sich ein Farblaserdrucker mit Texterkennung (OCR).

  • Kompakte Maße: Da Farblaserdrucker häufig in großen Büros genutzt werden, verfügen die Geräte über viele Papierkassetten und sind entsprechend groß. Möchtest du den Drucker privat oder im Homeoffice nutzen, sollte er möglichst kompakt sein. Für den privaten Gebrauch ist eine Papierkassette völlig ausreichend.

Die besten Farblaserdrucker im Vergleich

Vergleichstabelle
Druckertechnologie: Laser
Druckertechnologie: Laser
Druckertechnologie: Laser
Druckertechnologie: Laser
Druckertechnologie: Laser
Farbdruck:
Farbdruck:
Farbdruck:
Farbdruck:
Farbdruck:
Druckformat A3:
Druckformat A3:
Druckformat A3:
Druckformat A3:
Druckformat A3:
Druckauflösung: 2.400 x 600 dpi
Druckauflösung: 9.600 x 600 dpi
Druckauflösung: 9.600 x 600 dpi
Druckauflösung: 600 x 600 dpi
Druckauflösung: 600 x 600 dpi
Maximale Druckgeschwindigkeit: 18 Seiten/min
Maximale Druckgeschwindigkeit: 26 Seiten/min
Maximale Druckgeschwindigkeit: 18 Seiten/min
Maximale Druckgeschwindigkeit: 18 Seiten/min
Maximale Druckgeschwindigkeit: 27 Seiten/min
Funktionsumfang:
  • Drucken
Funktionsumfang:
  • Drucken
  • Kopieren
  • Scannen
  • Faxen
Funktionsumfang:
  • Drucken
  • Kopieren
  • Scannen
Funktionsumfang:
  • Drucken
  • Kopieren
  • Scannen
  • Faxen
Funktionsumfang:
  • Drucken
  • Kopieren
  • Scannen
  • Faxen
Schnittstellen:
  • USB
  • WLAN
  • LAN
Schnittstellen:
  • USB
  • LAN
  • WLAN
Schnittstellen:
  • USB
  • WLAN
  • NFC
Schnittstellen:
  • USB
  • WLAN
  • LAN
Schnittstellen:
  • USB
  • LAN
Duplex:
Duplex:
Duplex:
Duplex:
Duplex:
Automatischer Dokumenteneinzug:
Automatischer Dokumenteneinzug:
Automatischer Dokumenteneinzug:
Automatischer Dokumenteneinzug:
Automatischer Dokumenteneinzug:

Diese Farblaserdrucker können wir dir empfehlen

Du willst nicht viele Farblaserdrucker testen? Bei unseren Farblaserdrucker-Empfehlungen brauchst du nicht lang überlegen. Die folgenden Farblaserdrucker sind erschwinglich und zudem gut verarbeitet und können viel und vor allem schnell drucken.

i-Sensys MF635Cx von Canon - Unser Favorit mit vielfältigen Funktionen

Dieser Canon Drucker hat sich im letzten Farblaserdrucker Test der Stiftung Warentest als Testsieger mit der Note 2,6 durchgesetzt. Die Druckqualität in Text und Farbe ist gut bis sehr gut und das bei einer sehr hohen Druckgeschwindigkeit. Außerdem ist der Stromverbrauch des Druckers sehr niedrig. Einziges Manko: Die Tonerkosten sind mit 3,5 Cent (Text) und 10 Cent (Farbe) pro Seite etwas höher als bei anderen Druckern. Überzeugend sind jedoch die vielen Funktionen, die der i-Sensys zu bieten hat:

  • Faxen: Ein besonderes Feature, denn nicht jeder Multifunktionsdrucker kann heute noch faxen.
  • Duplex: Beidseitiges Drucken
  • ADF/Automatischer Dokumenteneinzug (Automatic Document Feeder)
  • OCR: Texterkennung zur Bearbeitung von gescannten Texten
  • WLAN: Für alle Endgeräte zugänglich
  • Mobiles Drucken: Über App und Airprint

Aufgrund der vielen Möglichkeiten küren wir diesen Canon Drucker zu unserem Favoriten.

Kyocera Ecosys M5526cdn - Günstige Druckkosten

Im Farblaserdrucker Test von CHIP schafft es der Ecosys an die Spitze der Bestenliste. Die Ausstattung, einfache Bedienung und vor allem die niedrigen Druckkosten zeichnen den Ecosys als idealen Bürodrucker aus. Schwachpunkt ist hier die Druckqualität bei Texten, da verhältnismäßig viel Toner aufgetragen wird. Bei Bildern ist die Qualität wiederum wesentlich besser. Das schlagende Argument sind hier die niedrigen Druckkosten: Lediglich 1,6 Cent fallen für Schwarz-Weiß-Seiten und 10,7 Cent für Farbseiten an.

Samsung Xpress SL-C1810W -  Der Preis-Leistungssieger

Dieser Farblaserdrucker von Samsung besticht nicht nur durch einen erschwinglichen Preis, Drucker der Xpress-Reihe haben auch in den vergangenen Jahren im Farblaserdrucker Test der Stiftung Warentest Bestwertungen erhalten. Die Druckqualität von Text und Farbe ist auch hier gut bis sehr gut. Er ist kompakt und dabei leistungsstark, was ihn zum idealen Drucker für Heimbüros auszeichnet. Zu seinen Besonderheiten zählen WLAN, NFC, USB, Cloud Print und ein 256 MB Speicher, auf dem du wichtige Dateien speichern kannst. In Sachen Geschwindigkeit kann er sich locker mit dem Favoriten messen und ist dabei sowohl in der Anschaffung als auch in den Folgekosten günstiger. Bei Duplex (beidseitiges Drucken) wurde hier jedoch gespart.

HP Color Laserjet Pro MFP M477fdn - Schnell und zuverlässig

Dieser Farblaserdrucker von HP ist der klare Sieger in Sachen Geschwindigkeit: Mit 27,3 Seiten pro Minute ist er der schnellste Drucker im Vergleich. Während bei vielen Druckern die Schnelligkeit auf Kosten der Qualität geht, hast du hier ordentliche und scharfe Text- und Farbdrucke. Dank ADF, Duplex und zwei Scanzeilen kann der Laserjet 50 Seiten beidseitig bedrucken, ohne die Blätter umzudrehen. Leider sind die Kopien nicht ganz so sauber wie der Druck, für den alltäglichen Bürogebrauch jedoch völlig ausreichend. Die Bedienung ist sehr einfach und intuitiv, dank des schwenkbaren Touchscreens.

Brother HL-3152CDW - Für Sparfüchse

Hier wird dir eine preisgünstige Alternative geboten, die sich für den alltäglichen Gebrauch eignet. Die Qualität von Farb- und Textdruck ist gut, bei Fotos kommen allerdings Schwächen zum Vorschein. Wer nicht viel Geld ausgeben möchte und nicht unter Zeitdruck steht, wird hier nicht enttäuscht. Eine Besonderheit für diesen niedrigen Preis ist die Duplex-Funktion.

Farblaserdrucker im Vergleich - Wie gut sind Farblaserdrucker?

FarblaserdruckerSchnell, schneller, Farblaserdrucker! Für alle Druckaufträge abseits von intensiven Bildern oder Fotos ist ein Laserdrucker eine gute Wahl. Er sorgt für schnelle Ausdrucke mit einer guten Textschärfe. Gute Farblaserdrucker sind in der Anschaffung zwar meist teurer als Tintenstrahldrucker, aber auf lange Sicht zahlen sich die geringeren Druckkosten auf jeden Fall aus.Es gibt auch günstigere Farblaser-Modelle, diese sind zwar nicht unbedingt mit allen Anschlüssen ausgestattet, erfüllen aber trotzdem ihren Zweck. Besonders für den Einsatz im Büro eignet sich der Farblaserdrucker aufgrund der hohen Druckgeschwindigkeit. Bis zu 27 Seiten pro Minute schafft das schnellste Modell aus dem Farblaserdrucker Vergleich. In dieser Kaufberatung verschaffen wir dir einen Überblick zu den verschiedensten Kriterien.

Farblaserdrucker - Die Vor- und Nachteile auf einen Blick

Deshalb lohnt es sich einen Farblaserdrucker anzuschaffen:

Vorteile

Nachteile

  • sehr feines und sauberes Druckergebnis
  • Ausdrucke von sehr guter Qualität
  • hohe Druckgeschwindigkeit
  • Toner trocknet nicht ein
  • geringe Druckkosten für Vieldrucker
  • als Multifunktionsgerät erhältlich
  • teure Toner
  • hohe Anschaffungskosten
  • lautes Betriebsgeräusch
  • Stromverbrauch aufgrund des ständigen Standby-Modus
  • erhöhte Feinstaubbelastung

Warum brauchst du einen Farblaserdrucker?

  • Druckqualität: Schnelle und gestochen scharfe Ergebnisse, vor allem bei Textdrucken.

  • Druckgeschwindigkeit: Egal ob ein- oder zweiseitig, der Laserdrucker schlägt seinen Konkurrenten den Tintenstrahldrucker in puncto Geschwindigkeit um Längen.

  • Häufigkeit & Einsatzort: Ob fürs Büro oder Zuhause, der Farblaserdrucker lässt dich nicht im Stich. Keine eingetrocknete Tinte - auch bei gelegentlichem Einsatz.

  • Multifunktionsgeräte: Auch Farblaserdrucker sind als Alleskönner erhältlich. Neben dem Druck können sie auch Kopieren, Scannen und sogar teilweise Faxen.

Darauf kommt es bei Farblaserdruckern an

Auf Dauer kann es teuer werden, alle deine Dokumente ausschließlich im Copyshop auszudrucken. Da sammelt sich über die Zeit einiges an Druckkosten an, auch wenn du nur ab und zu einzelne Seiten ausdrucken lässt. Auf das Jahr gerechnet lohnt sich da die Anschaffung eines guten Druckers mehr, als deine Seiten immer woanders in Auftrag zu geben.

Druckqualität von Farblaserdruckern

Laserdrucker waren bisher für die gestochenscharfen Textdrucke bekannt, deswegen kommen sie oft in Büros mit hohem Druckaufkommen vor.
Die Druckqualität eines Druckers wird vom Hersteller bei der Auflösung angegeben. Hier wird unterschieden in Druckauflösung und Kopierauflösung. Ein guter Richtwert bei der Druckauflösung ist ca. 1200 x 600 dpi. Unser Preis-Leistungssieger schafft sogar 9.600 x 600 dpi. Wenn du häufig kopieren möchtest, schaue genau auf die Kopierauflösung, diese liegt nämlich oft deutlich unter der Druckauflösung.

Für Fotografen: Trotz der Möglichkeit in Farbe zu drucken, empfehlen sich für den Fotodruck Tintenstrahldrucker oder Fotodrucker mit einer hohen dpi-Zahl. Außerdem kannst du hier glänzendes Fotopapier verwenden.

Viel Komfort bei Farblaserdruckern

DruckerEin großer Vorteil ist die hohe Druckgeschwindigkeit von Laserdruckern: Unser Favorit schafft beispielsweise 27 Seiten pro Minute - das bringt vor allem im Berufsleben viel gesparte Zeit. Mit Duplex und automatischen Dokumenteneinzug kannst - je nach Modell - 50 bis 250 Seiten in einem Rutsch drucken, ohne jede Seite umzudrehen oder Blätter nachlegen zu müsse.

Auch wenn du nur unregelmäßig druckst lohnt sicher ein Laserdrucker: Es werden keine Tinten oder Düsen benötigt, die bei langem Nichtgebrauch eintrocknen können. So hast du, wenn du nur alle drei Monate druckst, sofort perfekte und streifenfreie Ausdrucke, ohne dich um neue Tintenpatronen kümmern zu müssen.

Farblaserdrucker mit Multifunktion

Außerdem sind viele Farblaserdrucker auch als Multifunktionsgeräte erhältlich. Die Drucker können dann nicht nur drucken, sondern auch kopieren, scannen und teilweise sogar faxen. Häufig stellt das eine platzsparende Lösung für Zuhause oder das Büro dar.

Fotos drucken mit dem Farblaserdrucker?

Farblaserdrucker eignen sich weniger für den Ausdruck von Fotos mit hoher dpi-Zahl (Auflösung in Punkten pro Zoll) – also von hoher Qualität. Dafür kannst du besser einen Tintenstrahldrucker mit Fotopapier nutzen, der mit einer hohen dpi-Zahl besser umgehen kann.

Wie hoch sind die laufenden Kosten?

Wie oben beschrieben, fallen bei Laserdruckern höhere Kosten an. Die Preise für gute Farblaserdrucker sind in den letzten Jahren jedoch deutlich gesunken.

Im Laufe der Zeit müssen folgende Elemente ersetzt werden:

  • Toner: Es gibt je einen Toner für jede der vier Grundfarben und einen schwarzen Toner.
  • Fixiereinheit: Fixiert den Tonerstaub auf dem Papier durch Hitze.
  • Bildtrommel: Wischt überschüssigen Toner von der Seite ab.

Beim Ersatzteilkauf  solltest du nicht auf nachgemachte Teile setzen, um Kosten zu sparen, sondern immer Ersatz direkt vom Hersteller deines Druckers kaufen. Nur so kannst du sicher sein, dass dein Drucker auch weiterhin eine gute Druckqualität abliefert.

Was sind die wichtigsten Funktionen?

Ein Farblaserdrucker sollte über folgende Funktionen verfügen:

  • Duplexdruck: Auch beidseitiger Druck genannt. Ein Drucker mit dieser Funktion ist in der Lage, beide Seiten eines Blattes (Vorder- und Rückseite) zu bedrucken. Besonders bei großen Papiermengen eignet sich diese Funktion oder allgemein um Papier zu sparen.
  • Automatischer Papiereinzug (ADF): Damit können die Seiten von Dokumenten automatisch eingezogen und gescannt werden. Man muss die Seiten nicht von Hand "nachladen".

Unser Favorit, der i-Sensys MF635Cx von Canon, verfügt zum Beispiel über beide Funktionen und kann somit automatisch doppelseitig einziehen.

Diese Anschlüsse braucht dein Farblaserdrucker

Über einen LAN-Anschluss verfügen die meisten Drucker. Ein Farblaserdrucker mit WLAN lohnt sich vor allem, wenn er von mehreren Parteien genutzt wird, also im Büro oder Zuhause. Mit einem USB-Port am Farblaserdrucker können Dateien direkt vom USB-Stick gedruckt werden. Auch der Direktdruck von einer SD-Karte kann sehr praktisch sein.

Wir empfehlen dir einen Drucker, der per App vom Smartphone oder Tablet gesteuert werden kann.

Farblaserdrucker bei Stiftung Warentest

Im August 2017 wurden 170 Drucker getestet - darunter 20 Farblaserdrucker. Die Stiftung Warentest stellte ebenfalls fest, dass Farblaserdrucker sich sehr gut für den gelegentlichen Gebrauch eignen. Als nachteilig erwies sich der höhere Stromverbrauch von Lasermultifunktionsgeräten. Die ständige Verfügbarkeit treibe die Stromkosten in die Höhe. Als einziges Modell der getesteten Farblaserdrucker im Jahr 2017 besteht der Canon i-Sensys MF635Cx den prüfenden Blicken der Tester mit der Gesamtnote 2,5.

Wie hat dir dieser Kaufberater gefallen?

119 Bewertungen